Trennung -Schmutzwäsche

Riedstadt: Nico | Wie es immer wieder mal vorkommt, trennen sich Paare! Das mag verschiedene Gründe haben. Zum einen leben wir heute in einer Wegwerfgesellschaft. Wird der eine nicht mehr gebraucht, landet der Partner auf dem Abstellgleis. Es ist heutzutage nur noch selten, das Paare, bis sie der Tod scheidet verheiratet bleiben, oder sind. Eine Ehe nach 18 Jahren einfach aufgeben, nur weil es mal schwierig wird, ist für viele nicht nachzuvollziehen, welche im Übrigen ohne Gewalt verlief. Aber was dann folgte, in einem Fall ist nicht in Ordnung. Da wurde der Partner bedroht, er solle aufpassen, dass er nicht aus der Schnabeltasse trinken wird, Drohungen per SMS, Drohanrufe. Auch wurde Partner an einem Sonntag, tätlich angergriffen mit Tränengas. Ebenso erfolgte an einem Sonntag, das der Partner sich nicht einmal zu seinen Kindern ans Eiscafé setzen durfte. Durch solche Belastungen ,für den einen schoss ein Partner etwas über das Ziel heraus, und lies Dinge von sich verlauten die nie im Leben umgesetzt werden hätten könne, da der Partner, seine Kinder über alles liebt. Ferner soll dem Partner das gemeinsame Sorgerecht entzogen werden, auf Antrag der Ehefrau, ja um noch mehr den Kontakt zu den Kindern zu Isolieren, Boykottieren. Das geht in Richtung Kindsentzug. Es hat den Anschein, dass die Ehefrau, auf ihren persönlichen Rachfeldzug geht, ja um den Partner, so der Anschein zu zerstören, und dabei noch Tatkräftige Unterstützung von Behördenwahn erhält. Jugendamt, Familiengericht. Es wurden, oder werden Unwahre Angaben gemacht, man sei nicht fähig, was in eine Entmündigung des Sorgerecht geht. Ja damit ein Falsches Licht entsteht, um so noch mehr Druck auf den Vater auszuüben. Leider ist es kein Einzelfall, dass das Jugendamt lügt, um Gerichtsverfahren zu manipulieren und in eine gewünschte Richtung zu beugen. Leider ist es kein Einzelfall, dass das Jugendamt lügt, um Gerichtsverfahren zu manipulieren und in eine gewünschte Richtung zu beugen.

Nicht nur wie in der Krossa-Lüge berichtet, lügt die ASD Veronika Krossa munter durch die Akten und vor dem Familiengericht, sondern das Jugendamt Groß-Gerau überführt sich der Lüge auch noch selbst.Es einen weiteren, unschlagbaren Beweis für die Lügen, die Veronika Krossa, bedienstet beim Jugendamt Groß-Gerau, dem Familiengericht auftischte.

Seinerzeit bezog ich nämlich als Alleinerziehende Unterhaltsvorschussleistungen – vom Jugendamt Groß-Gerau. Ausgerechnet dieser Umstand bezeugt, wie das Jugendamt lügt, um das Familiengericht zum Sorgerechtsentzug zu bewegen.

Denn wer glaubt, dass deutsche Richter sich in einer familiengerichtlichen Anhörung von Beweisen selbst ein Bild machen, der irrt.Übleslt dann noch die Frehheiht zu besitzen,durch Strafanzeigen,weiteren Schaden zuzufügen, in Sachen Unterhalt. Hier zählt auch der Selbsterhalt. Zudem ist es nicht nur der Unterhalt alleine: Sachleistungen, zählen annscheinend nicht! Ist auch eine Art von Unterhalt. Wenn dann noch gemeinsame Schulden vorhanden sind, wird die Lage dann noch schlimmer. Da sich ja ein Partner aus der Verantwortung gezogen hat,und Mietschulden hinterlässt, die vom Unterhalt durchaus abgezogen werden können oder dürfen. Sogar ist es möglich, diese vom Noch Partner / Ex Partener zu forden.Die absolute Dreistigkeit, ist dann noch, wenn dann noch auf Unschuld gemacht wird, und ehemalige Gemeisame Sachen, die man erst nicht wollte, dann doch haben möchte! Durch die Aktion einer Strafanzeige,rechnet der Partner, gar nicht was er dem anderen damit antut,und im Falle einer Verurteilung, es doppelt schwer hat, einen Job neu zu finden!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.