Arbeitslosenquote bleibt trotz Kälte niedrig

Mittleres Kinzigtal (nil). Die Zahl der Arbeitslosen hat sich von Januar auf Februar im Bereich der Niederlassung Hausach um sechs auf 649 Personen verringert. Die Arbeitslosenquote von 2,2 Prozent blieb somit gleich wie im Januar.

Im Kreisvergleich liegt das Kinzigtal damit knapp hinter Achern, das die insgesamt niedrigste Quote von 2,1 Prozent aufweist. Auch im Vergleich zum Landesschnitt liegt das Kinzigtal sehr gut: Dort lag die Quote am Stichtag im Februar bei 4,1 Prozent. Im Ortenaukreis stieg die Quote im Februar um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat auf 3,9 Prozent.

Bärbel Höltzen-Schoh, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agenturen der Arbeit Offenburg und Freiburg, erklärt laut Pressemitteilung: "Saisonbedingte Entlassungen ließen die Arbeitslosenquote auch im Februar ansteigen, das extreme Winterwetter brachte zusätzlich Arbeitslosmeldungen. Gleichzeitig hat aber auch die Nachfrage nach Arbeitskräften im Februar wieder zugenommen. Das ist ein positives Signal, in den witterungsabhängigen Branchen zeigt sich zunehmend eine Belebung".

Die Zahl der Erwerbslosen im Bereich der Arbeitslosenversicherung (SGB III) ist von Januar auf Februar um drei auf 360 Personen gestiegen. Das waren 54 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die anteilige Quote betrug im Februar 1,2 Prozent – das sind 0,2 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Zahl der Arbeitslosen im Bereich der kommunalen Arbeitsförderung (SGB II) hat sich in Hausach von Januar auf Februar um neun auf 289 Personen verringert. Das waren 20 Arbeitslose weniger als 2011. Die anteilige Quote betrug im Februar ein Prozent und war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

Im Vergleich zum Vorjahr waren es insgesamt 74 Arbeitslose weniger – die Quote belief sich seinerzeit auf 2,4 Prozent. Der Bestand an Arbeitsstellen ist von Januar auf Februar etwas gesunken: 378 offene Positionen wurden gemeldet – das sind immer noch 115 mehr als vor Jahresfrist. In Hausach werden bei der Arbeitsagentur acht Metall-Fachkräfte, zehn Metallhilfskräfte, sechs Maschinen- und Anlagenführer, fünf Restaurantfachkräfte, fünf Berufskraftfahrer und vier Tischler gesucht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.