Der Hund, das "Rudeltier" - allein zuhause und wohin mit ihm im Urlaub

Riedstadt: Hundetagesstätte Doris Stahl | Die Zeiten sind vorbei, wo wie früher, die Frau mit den Kindern zuhause war und sich nur um Haushalt, Kinder und ...Hund? kümmern konnte. Heute geht auch die Frau arbeiten, versorgt nebenher noch Kind, Haushalt und Hund. Hunde, die sich eigentlich in einer Gruppe wohl fühlen, werden vermehrt alleine gelassen, nur beim "Gassigehen" treffen sie manchmal auf Artgenossen. Da verwundert es kaum, dass die Sozialkompetenz immer mehr abnimmt, insbesondere aufgrund der vorhandenen Leine. Damit es schneller geht, ist "Leinenpflicht" angesagt oder der Hund kann wegen "nicht-abrufbarkeit" nicht von der Leine gelassen werden. Sozialkontakte bei denen man sich Zeit nehmen müßte (das will auch der Hund so) werden nicht zugelassen.

Eine mögliche Alternative hierzu wäre eine Hundebetreuung, indem die Hunde von klein auf lernen miteinander klarzukommen analog zum Kindergarten, das würde die Sozialkompetenz stärken, der Hund wäre nicht mehr so "alleine" und könnte sich beim Spiel mit Artgenossen austoben.

Auch Urlaube müssen manchmal so geplant werden, dass Hunde nicht mitgenommen werden können. Worauf zu achten wäre, wenn man den Hund im Urlaub mal nicht mitnehmen kann, dass eine für dieses Tier artgerechte Unterkunft gesucht wird, zugeschnitten auf die Bedürfnisse des jeweiligen Hundes. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die für verschiedene Hundetypen mehr oder weniger gut sein können: Zwingerhaltung mit "ab und zu Spiel", ein feines Hundehotel, aber dennoch eingesperrt in ein Zimmer oder aber eine art- und hundegerechte Betreuung in der Familie, so, wie auch der Hund normalerweise lebt. Wichtig ist, dass der Mensch mit gutem Gewissen in den Urlaub fahren kann und seinen Hund in guten Händen weiß.

Wichtig ist auch eine gewisse Kompetenz und Erfahrung im Umgang mit Hunden, leider wird hier allzu selten auf die "theoretische Bildung" des Hundebetreuers geachtet, die von Nöten ist, um Hunde gut einschätzen und auch in einer Gruppe betreuen zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.