Yachtclub Darmstadt e.V. trägt Wettkampf im Motorbootslalom der Jugend in Erfelden aus

Gebannt beobachten die Zuschauer das Wettkampfgeschehen
Riedstadt: Erfelder Altrhein | Gebannt starren die Zuschauer auf die vor Ihnen liegende Wasserfläche und spornen die jugendlichen Wettkämpfer mit Zwischenrufen an. Hin und wieder entfährt ihnen ein Raunen, wenn das Mann-über-Bord-Manöver oder das beherzte Rückwärtsfahren durch ein Hindernis nur zögerlich gelingt. Die Fans leiden mit und sie freuen sich mit, wenn die Jugendlichen in den drei zu absolvierenden Läufen ihre Geschicklichkeit nach Zeit gegeneinander messen. Immer wieder hört man große Anerkennung für die Jugendlichen, denn keiner der Zuschauer traut sich ähnliche Leistungen zu, obwohl die meisten selbst Bootsfahrer sind.
In sechs Klassen ja nach Alter werden unterschiedliche Parcours um ein Bojenfeld gefahren. Die ganz jungen Teilnehmer fahren mit einem mit 5 PS motorisierten Schlauchboot. Dort ist auch immer ein zweiter Fahrer nicht nur als Ballast, sondern zur Sicherheit mit an Bord – liegend! Charmanter weise wird er oder sie „Kielmaus“ genannt und benötigt nicht nur Nerven, sondern auch einen stabilen Magen. Die Fahrer und Fahrerinnen ab 16 Jahren fahren mit 15 PS starken Maschinen. Selbstverständlich ist für jeden Bootsfahrer eine Rettungsweste.
Bei dem Motorbootslalom-Wettbewerb geht es nicht nur um Geschick und Schnelligkeit, sondern auch um Können und Wissen. So wird z.B. die Knotentechnik geprüft. Einen Palstek und einen Schotstek sollte man da schon können. Die GewinnerInnen der einzelnen Klassen sind:

Klasse 1: -
Klasse 2: Celine Schäfer
Klasse 3: Svenja Flügger
Klasse 4: Robin Reitz
Klasse 5: Marcel Reitz (ja, sie sind Brüder: Robin und Marcel)
Klasse 6: Bastian Knopp (war schon mal deutscher Vizemeister)

Nach der Siegerehrung bedankt sich der Yachtclub Untermain e.V. mit Sitz in Raunheim für die gemeinsamen Trainings während der gesamten Saison und für den miteinander durchgeführten Wettkampf auf dem Gelände des Yachtclub Darmstadt in Erfelden. Beide Vereine nutzen die Synergieeffekte und profitieren voneinander in freundschaftlicher Verbundenheit.
Der Wettkampftag klingt mit einem vergnüglichen Vereinsfest aus, zu dem etliche befreundete Vereine zugegen sind, z.B. die Vorsitzenden der Yachtclubs Untermain, Erfelden, Mainz Kostheim, des ACON und MBC Mainz (von der ebsch Seit‘) und viele andere Mitglieder anderer Vereine. Sogar die Wasserschutzpolizei Gernsheim schickt zwei Beamte zu Wasser vorbei, die herzlich aufgenommen werden und sich sehr interessiert über die Wettkampfbedingungen informieren.
Die Hessische Meisterschaft im Motorbootslalom findet am 1. und 2. September im Schiersteiner Hafen beim Wiesbadener MC in Wiesbaden statt, die Deutsche Meisterschaft am 15. und 16. September in Duisburg. Wir drücken allen TeilnehmerInnen des YCD ganz fest die Daumen und hoffen, dass wir nach einer Durststrecke von zwei Jahren endlich wieder einen Deutschen Meister oder eine Deutsche Meisterin stellen können.
Fotos und Text: Almut Lauenstein
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.