Rodgauer Johanniter im Einsatz beim Kirchentag

Rodgau: Johanniter-Haus | Seit 55 Jahren unterstützt die Johanniter-Unfall-Hilfe den Deutschen Evangelischen Kirchentag: im Sanitäts- und Fahrdienst, in der Kinderbetreuung und in der Betreuung mobilitätseingeschränkter Menschen. In diesem Jahr findet parallel der Kirchentag vom 24.-28. parallel zum 500. Reformationsjubiläum statt. Rund 2.300 ehrenamtliche Johanniter aus dem gesamten Bundesgebiet sind diesmal dabei – mehr Helfer als je zuvor. Sie unterstützen nicht nur in Berlin und Wittenberg, den Hauptveranstaltungsorten, sondern werden auch in Dessau-Roßlau, Erfurt, Halle/Eisleben, Jena/Weimar, Leipzig und Magdeburg im Einsatz sein.

Auch Mitglieder der Johanniter-Jugend aus Rodgau werden nach Berlin fahren. Dort betreuen sie die Kinder der Kirchentagsbesucher auf dem Messegelände.

Mehr als 200.000 Besucher erwartet der Kirchentag in diesem Jahr. Die Johanniter übernehmen an allen Veranstaltungsorten den Sanitätsdienst und stellen sicher, dass schnelle medizinische Hilfe geleistet wird, wenn sie notwendig sein sollte.

Der 36. Evangelische Kirchentag findet alle zwei Jahre statt und steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Du siehst mich.“ Zusätzlich wird 500-jähriges Reformationsjubiläum gefeiert. Vom 24. bis 28. Mai finden daher Veranstaltungen in Berlin und Wittenberg statt. Eine weitere Veranstaltungsreihe sind die Kirchentage auf dem Weg. Es sind sechs „kleine Kirchentage“ vom 25. bis 27. Mai an den sechs Standorten Dessau-Roßlau, Erfurt, Halle/Eisleben, Jena/Weimar, Leipzig und Magdeburg.
Am 28. Mai treffen sich dann alle Teilnehmer aus Berlin und den sechs Orten zum gemeinsamen Festgottesdienst in Wittenberg.

Mehr Informationen über die Aktivitäten der Johanniter zum Kirchentag finden sich unter www.johanniter.de/kirchentag
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.