Hainhäuser Mädels feiern die Bezirksmeisterschaft

Meister 2017/2018! Die Handball-B-Mädchen der SG Hainhausen sicherten sich mit einem souveränen 21:16-Erfolg gegen die SU Mühlheim den Gewinn der Bezirksmeisterschaft. (Foto: p)

Hainhausen – Großer Jubel bei den Handball-B-Mädchen der SG Hainhausen. Am Finaltag in Klein-Auheim sicherten sich die jungen Rodgauerinnen mit dem 21:16 (13:6)-Sieg gegen die Sportunion Mühlheim den Gewinn der Bezirksmeisterschaft.

In der abgelaufenen Punktrunde der Bezirksliga Gruppe 1 hatten sich beide Mannschaften in dieser Saison bereits dreimal gegenübergestanden. Im ersten Aufeinandertreffen mit der Sportunion kassierte Hainhausen mit 19:23 seine einzige Niederlage in zwölf Pflichtspielen. Die beiden weiteren Duelle mit den Mühlheimerinnen entschieden die Rodgauerinnen mit 21:17 und 20:15 jeweils zu ihren Gunsten und sicherten sich somit mit 22:2 Punkten vor der SUM (19:5) den ersten Platz.

In den Überkreuzspielen traf Hainhausen damit auf den Tabellenzweiten der Gruppe 2, die Kickers aus Offenbach. Die sagten das erste Spiel allerdings ab, so dass die SGH kampflos zwei Punkte erhielt. Allerdings mit einem Torverhältnis von 0:0, was sehr ärgerlich aus Sicht der Hainhäuserinnen war. Somit musste die SG im Rückspiel beim OFC zumindest ein Unentschieden erreichen, um sich für das Finale zu qualifizieren. Hainhausen nahm diese Hürde locker, siegte trotz großer Anspannung zu Spielbeginn am Ende sicher mit 20:8 (9:5). Haderte die SG in der ersten Hälfte noch mit der eigenen Chancenverwertung, nutzten die Gäste ihre Möglichkeiten in der zweiten Hälfte konsequenter. Zudem stand die Abwehr besser als im ersten Durchgang und ließ nur noch drei Gegentore zu.

Das Finale gegen Mühlheim begann ausgeglichen und keine Mannschaft erspielte sich einen entscheidenden Vorteil. Erst nach fünf bis zehn Minuten Minuten gelang es den Mädels der SGH konsequenter, die Lücken in der Abwehr zuzustellen. Dadurch kamen die Mühlheimerinnen durch das Zentrum kaum noch zu guten Abschlüssen. Dagegen war Hainhausen immer in der Lage, die gegnerische Abwehr zu durchbrechen und Tore zu erzielen. Mit einem bequemen 13:6-Polster ging Hainhausen in die Pause. Dank der vorangegangenen Partien gegen Mühlheim wussten die SG-Mädels, was nun auf sie zukommen würde: Denn bisher trumpfte die Sportunion vor allem in der zweiten Hälfte auf. Wie erwartet, erfolgte der Ansturm der Mühlheimerinnen und die komfortable Führung schrumpfte teilweise wieder auf vier Tore. Jedoch ließ sich Hainhausen nicht beirren und spielte locker die Zeit herunter. Letztendlich war der erspielte Vorsprung zu hoch und die Hainhäuser Mannschaft zu abgebrüht, um sich den Meistertitel nehmen zu lassen. Fazit: Nach einer herausragenden ersten Hälfte genügte der SGH ein abgezockter zweiter Durchgang, um die Führung zu behaupten. Damit setzten die B-Mädchen einer sehr guten Saison die Krone auf.

Für die SG Hainhausen spielten: Katharina Schienbein, Julia Tarasenko (Tor); Isabell Stark, Milena Müller, Emma Corvers, Vanessa Kremin (3), Maribel Will, Mira Rosenbaum (2), Wiona Wintterlin (7), Amie Sall (7), Katharina Kuhnert, Lara Köster, Bianca Kohaupt (2), Ann-Christin Müller
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.