Nach Fehlstart noch Turniersieger

Nach einer 1:2-Auftaktniederlage gegen den VfB Unterliederbach sicherten sich die E1-Junioren der TS Ober-Roden beim BWS-Hallenmasters der Gemaa Tempelsee noch den Turniersieg. Gegner im Endspiel waren erneut die Unterliederbacher. Dieses Mal gewannen die Ober-Röder mit 3:1.

Rödermark - Bereits zum neunten Mal veranstaltete die Gemaa Tempelsee am vergangenen Wochenende in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule in Offenbach ihr BWS-Hallenmasters, organisiert vom 2010 ins Leben gerufenen Förderverein, der mit seinen Turnieren und Camps in den vergangenen Jahren maßgeblich am Aufschwung der Jugendfußballabteilung beteiligt ist. Insgesamt fünf Turniere standen von Freitag bis Sonntag auf dem Programm. Insgesamt 45 Mannschaften spielten um die begehrten Pokale. Gastgeber Gemaa Tempelsee D1 2 (D-Junioren), Kickers Offenbach (E2-Junioren), der VfB Unterliederbach (F-Junioren) und die SG 03 Harxheim (G-Junioren) trugen sich in die Siegerliste ein. Das nächste Hallenmasters ist bereits in Planung und findet 2019 vom 1. bis 3. Februar statt. Anmeldungen sind ab sofort unter gemaa1927gmx.de möglich.

Sieger Nummer fünf in Offenbach waren die E1-Junioren der Turnerschaft Ober-Roden, die sich nach einem Fehlstart mit einer Niederlage mit vier Siegen hintereinander noch den Siegerpokal sicherten. Die Mannschaft der beiden Trainer Markus Winter (22) und Kai Holzschneider (22) blickt auf ein stressiges Fußball-Wochenende zurück. Bereits am Samstag waren die Ober-Röder beim Hallenturnier des SV Münster zu Gast und belegten dort den dritten Platz. Nur rund 24 Stunden später ging es in Offenbach schon wieder auf das Parkett.

Markus Winter und Kai Holzschneider stammen aus der Jugend der Turnerschaft, spielen aktuell in der zweiten Mannschaft des Verbandsligisten in der Kreisliga A Dieburg. Und wie so oft bei der Turnerschaft trainieren Spieler aus dem Aktivenbereich die jüngeren Jugend-Jahrgänge. Kai Holzschneider trainiert den 2007er-Jahrgang seit den G-Jugend (mit einer zweijährigen Pause allerdings), Markus Winter seit der F-Jugend. Damit die Ober-Röder Jungs auch während der Winterzeit gut ausgelastet sind, absolvieren die E1-Junioren „sehr viele Hallenturniere“, erklärt Co-Trainer Kai Holzschneider, „auch mal zwei an einem Wochenende.“ So wie am vergangenen. „Die Eltern ziehen super mit. Das sind die besten Eltern, sie man sich als Unterstützer der Mannschaft wünschen kann“, lobt Holzschneider.

Die Trainer danken es mit guter Arbeit, die Jungs mit guten Leistungen. Dabei erwischte die Turnerschaft in Offenbach einen klassischen Fehlstart. Im ersten Vorrundenspiel gegen den VfB Unterliederbach waren nicht einmal 15 Sekunden gespielt, da lagen die Ober-Röder schon mit 0:1 zurück. Trotz gefälligem Spiel reichte es in dieser Partie nicht zu einem Erfolgserlebnis, die Rödermärker unterlagen mit 1:2. Im zweiten Spiel gegen die SG Rosenhöhe lief es schon deutlich besser, die Turnerschaft gewann mit 2:1 und sicherte sich zum Abschluss mit einem klaren 6:1-Sieg gegen Gastgeber Gemaa Tempelsee 2 mit sechs Punkten den zweiten Platz hinter der Vertretung aus Unterliederbach. Im Halbfinale stand damit gegen die FT Wiesbaden ein echter Kracher an. Die Landeshauptstädter waren mit 10:1 Toren und neun Punkten souverän durch die Vorrunde geeilt. Doch im hochklassigen Halbfinale erwies sich die Turnerschaft als die bessere Mannschaft. Mit einem hart umkämpften, aber verdienten 2:1-Sieg zogen die Ober-Röder in das Finale ein. Gegner dort war zum zweiten Mal an diesem Tag der VfB Unterliederbach. Dieses Mal ließ sich die TSO nicht überrumpeln und behielt mit 3:1 die Oberhand. Bei der anschließenden Siegerehrung nahm die Turnerschaft jubelnd den Siegerpokal entgegen.

In der Punktrunde der Kreisliga Dieburg geht es für die jungen Ober-Röder Ende Februar weiter. Aktuell führt die Turnerschaft die Tabelle mit vier Siegen aus vier Partien vor der ersten Vertretung des SC Hassia Dieburg an. Auch hier könnte somit am Rundenende reichlich Grund zum Feiern sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.