Nils Noe hat Bock, mit jungen Leuten zu arbeiten

Kai Jenrich (rechts, hier gegen Dominik Marton von den Sportfreunden Seligenstadt 2) will mit Kickers Obertshausen Platz vier in der Gruppenliga Frankfurt Ost verteidigen. Am Sonntag geht es gegen den VfR Wenings.

Obertshausen – Als Tabellenvierter der Gruppenliga Frankfurt Ost spielen die Fußballer von Kickers Obertshausen derzeit eine hervorragende Saison. Dennoch wird es nach dem letzten Spiel gegen Germania Klein-Krotzenburg (27. Mai) Veränderungen auf höchster Ebene geben: Trainer Jan Zimmermann verlässt den Verein, Nachfolger wird in Nils Noe ein ehemaliger Spieler der Kickers.

Marc Zimmermann (29) trainierte zunächst die A-Junioren in Obertshausen, ehe er über die zweite Mannschaft in der Saison 2013/14 Trainer der Gruppenliga-Mannschaft wurde, als Nachfolger des Trainerduos Steffen Döbert/Ayhan Ünal. Der Abstieg aus der Gruppenliga war zwar nicht mehr zu verhindern, doch mit der Vizemeisterschaft und der erfolgreichen Teilnahme an der Aufstiegsrunde führte Zimmermann die Kickers nur ein Jahr später wieder aus der Kreisoberliga Offenbach zurück in die Siebte Liga. Nach vier Jahren endete nun diese erfolgreiche Zusammenarbeit. Wichtig ist für Zimmermann eine gesunde Basis, ein professionelles Umfeld für Spieler und das Team zu schaffen. Nach langen Gesprächen mit der Kickers-Führung stellte er jedoch fest, dass „der Verein mir leider nicht das Gefühl und die Sicherheit geben konnte, dieses Umfeld konstant beizubehalten. Ohne diese Sicherheit und klar definierte Ziele innerhalb des Vereins konnte ich mich selbst nicht mehr für den weiteren gemeinsamen Weg begeistern lassen“, erklärt der junge Trainer auf der Kickers-Homepage die Beweggründe für seine Entscheidung. Mit Zimmermann stellt auch Co-Trainer Emir Selmanovic, seit einem Jahr im Amt, am Rundenende seinen Posten zur Verfügung. „Mit der Entscheidung, Marc zum Chef-Trainer zu machen, haben wir damals sehr viel Mut bewiesen, er hat uns alles mit einer geilen Zeit zurückgezahlt“, sagt Obertshausens Spielausschussboss Siggi Herth, „er ist noch ein junger Hüpfer mit sehr viel Potenzial. Er wird definitiv seinen Weg gehen, aber auch wir werden weiter nach vorne blicken."

Gemeinsam mit den Kickers blickt nun Nils Noe nach vorne. Noe (33) spielte nach seiner Zeit bei Viktoria Kahl in der Saison 2008/2009 beim FC Kickers Obertshausen in der Verbandsliga Süd. Nach zwei Jahren bei den Sportfreunden Seligenstadt wechselte der Defensivspieler zu Viktoria Aschaffenburg, ehe er im Sommer 2012 bei Germania Großkrotzenburg das Amt des Spielertrainers übernahm und die Germania direkt zur Meisterschaft in der Kreisoberliga Hanau führte. Nach einjähriger Pause steigt Noe nun wieder als Trainer ein. „Unser Spieler Marcel Dindorf hat mal eine Saison bei Nils in Großkrotzenburg gespielt, so kam die Idee zu Stande“, erklärt Siggi Herth, der Noe bereits 2008 als Spieler nach Obertshausen geholt hatte. „Er passt wunderbar zu uns. Nils hat Bock, etwas mit jungen Spielern zu machen“, freut sich Herth auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer. Komplettiert wird der Trainerstab durch Tobias Scholz (spielte unter anderem bei Kickers Obertshausen, TGS Jügesheim), der zudem Frank Läpple bei der Betreuung der A-Liga-Mannschaft der Kickers unterstützt.

Zunächst aber wollen die Kickers und Marc Zimmermann die bisher so erfolgreiche Saison mit dem bestmöglichen Ergebnis abschließen. Da das Top-Trio Hanau 93, Nidda und JSK Rodgau nicht mehr einzuholen ist, bedeutet das, Platz vier zu halten. „Das wäre ein Riesenerfolg“, sagt Herth. Nach zwei Niederlagen bei Türk Gücü Hanau (0:1) und den Sportfreunden Seligenstadt 2 (1:2) kehrten die Kickers am vergangenen Spieltag mit einem 2:1-Sieg im Offenbacher Kreisderby beim FC Dietzenbach in die Erfolgsspur zurück. Am morgigen Sonntag treffen die Kickers um 15 Uhr im Heimspiel auf Mitaufsteiger VfR Wenings, der um seine letzten Chance im Kampf um den Klassenerhalt kämpft und gewinnen muss. Das Hinrundenspiel hatten die Kickers knapp mit 2:1 für sich entschieden. Damit könnte die Zimmermann-Elf auch am Sonntag gut leben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.