Spaß steht bei den zweiten Herren 60 im Vordergrund

Michael Schinnerer und die zweiten Herren 60 des TC Rosenhöhe Offenbach belegten nach einer 2:4-Niederlage zum Rundenabschluss in Hainhausen in der Bezirksliga A mit 6:6 Punkten den fünften Platz.

Offenbach – Zum Rundenabschluss in der Bezirksliga A unterlagen die zweiten Tennisherren 60 des TC Rosenhöhe Offenbach bei der SG Hainhausen mit 2:4. Hinter den beiden Topmannschaften Rot-Weiß Linsengericht (11:1 Punkte) und Bischofsheimer TV (10:2) erreichten beide Mannschaften ebenso wie der Karbener SV mit 6:6 Zählern ein ausgeglichenes Punktekonto. Weil aber Hainhausen und Karben ein besseres Matchpunkte-Verhältnis aufweisen, rutschten die Offenbacher am letzten Spieltag noch auf den fünften Platz ab. „Wir sind eine zweite Mannschaft und wollten nicht aufsteigen. Wir wollten vor allem Spaß haben – und den hatten wir“, erklärte Michael Schinnerer, Mannschaftsführer der Herren 60 2 und zugleich Sportwart beim TC Rosenhöhe. Und einen Grund zum Jubeln hatten die Offenbacher schließlich auch: Die ersten Herren 60 stiegen als verdienter Meister der Gruppenliga mit der maximalen Ausbeute von sieben Siegen aus sieben Begegnungen in die Verbandsliga auf.

Im letzten Saisonspiel in Hainhausen trat der TC Rosenhöhe ohne seine Nummer eins Jürgen Harms an, der sich zwei Tage zuvor im Training das Knie verdreht hatte und somit zum Rundenabschluss pausieren musste. „Das waren sehr faire Spiele, wir hatten ein bisschen Pech“, meinte Schinnerer, „ich habe im ersten Satz dreimal 40:0 und 40:15 geführt und habe es nicht geschafft, das Spiel heimzufahren.“ Schuld daran war ein starker Muskelkater - „da hing mir wohl noch der Rüsselsheimer Firmenlauf in den Beinen“, lächelte der Mannschaftsführer.

Trotz der heftigen Regenfälle am Freitagabend war die Partie in Hainhausen nicht gefährdet. „Die Plätze sind erst vor zwei Jahren neu gemacht worden, die halten einiges aus“, sagte Franz Graf, Mannschaftsführer der Rodgauer. In den Einzeln punkteten Johannes Heukemes mit 6:4, 6:2 und Norbert Rinck mit 6:2, 6:4 jeweils in zwei Sätzen für den TCR. Dagegen zog Frank-Peter Guder gegen seinen Konkurrenten mit 4:6, 1:6 den Kürzeren. Im schon erwähnten spannenden Spiel von Michael Schinnerer gab der Offenbacher Mannschaftsführer den ersten Satz nach einer Reihe ungenutzter Spielbälle mit 5:7 ab. Im zweiten Durchgang unterlag er deutlicher, am Ende hieß es 2:6 aus Sicht des TCR-Akteurs. Nach den vier Einzeln war beim Stand von 2:2 damit noch keine Entscheidung gefallen. Die fiel dann jedoch in den Doppeln zu Gunsten der Hausherren. Trotz heftiger Gegenwehr im ersten Satz verloren Schinnerer/Guder mit 4:6, 1:6. Und auch das zweite Doppel gab der TCR in zwei Sätzen ab: Darko Lenz und Johannes Heukemes unterlagen mit 2:6, 2:6.

Insgesamt setzten die Herren 60 2 des TCR in der abgelaufenen Medenrunde sieben Spieler ein. Erfolgreichster Einzelspieler war Johannes Heukemes, der alle seine vier Partien gewann. Spitzenspieler Jürgen Harms (3:2 Siege im Einzel), gewann mit wechselnden Spielpartnern drei seiner vier Doppel. An der Seite von Darko Lenz gab er sich nach spannenden Ballwechseln lediglich dem Doppel des späteren Meisters aus Linsengericht mit 6:2, 4:6 und 7:10 geschlagen.

Insgesamt hatte der TC Rosenhöhe in der vergangenen Medenrunde 16 Mannschaften in die verschiedenen Wettbewerbe geschickt. Wobei sechs der sieben Jugendmannschaften in einer Medenspielgemeinschaft (MSG) mit der DJK Blau-Weiß Bieber aktiv waren. Aushängeschild sind die Damen 50, die in der Hessenliga den vierten Platz erreichten. Allerdings fehlt auch dem TCR in den jüngeren Altersklassen der Erwachsenen der Nachwuchs. Die Offenbacher stellen jeweils nur eine Damen- und Herrenmannschaft, die Altersklasse 30 ist nicht besetzt. Ehe es nun Mitte September in die Halle zum Wintertraining geht, stehen beim TC Rosenhöhe Offenbach noch die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen (Einzel und Doppel) auf dem Programm. Die Spielzeiten vereinbaren die Teilnehmer unter sich, die Endspiele finden entweder an diesem, spätestens am kommenden Wochenende 9./10. September statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.