SV Diana bejubelt sieben Kreismeistertitel

Hainhausen – 124 Bogenschützen hatten sich für die Kreismeisterschaft Bogen angemeldet, die die Schützenabteilung der SG Hainhausen am vergangenen Sonntag in der Großsporthalle Hainhausen ausrichtete. Am Morgen waren die Erwachsenen gefordert, am Nachmittag die Schüler, Jugend und Junioren. Fast alle angemeldeten Schützen waren im Rodgauer Norden am Start, um die besten Schützen im Kreis 82 Offenbach zu ermitteln.

Die Schützen kamen aus Dietzenbach, Götzenhain, Offenbach, Ober-Roden, Neu-Isenburg, Hainstadt und Seligenstadt. Natürlich schickte auch Veranstalter SG Hainhausen eine Reihe von Schützen in die Wettkämpfe. 18 Meter betrug die Distanz auf die Zielscheibe, die jüngsten Schützen der Schüler C-Klasse (acht und neun Jahre) ließen ihre Pfeile über eine Distanz von zehn Metern fliegen.

Dass für Veranstalter Hainhausen kein Einzeltitel und noch nicht einmal ein Podestplatz heraussprang, ist ungewöhnlich. Fatma Yilmaz, die im vergangenen Jahr für Hainhausen noch Platz zwei in der Schülerklasse A/w belegte, schießt mittlerweile in der Jugendklasse – für den Rivalen SV Diana Ober-Roden. Die beste Platzierung aus Sicht des Veranstalters erreichte Andreas Becker mit Platz vier in der Recurve-Schützenklasse. 505 Ringe lautete das Ergebnis des Hainhäuser Schützen, der damit noch vor seinen Vereinskollegen Larry Lovejoy - der ehemalige Fußballer aus Weiskirchen kam auf 496 Ringe und Platz fünf – und Maximilian Gardlowski (475) auf Rang sechs landete. Diese Leistung reichte dem Hainhäuser Trio allerdings, um mit 1476 Ringen in der Mannschaftswertung den Titel zu holen. Die SG-Schützen landeten mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Ringen auf den SV Diana Ober-Roden – der Kreismeister in dieser Klasse, Diana-Schütze Philipp Löhr, brachte es auch stolze 561 Ringe – auf dem ersten Platz. Außerdem schossen Wilhelm Bös (519, startete im Einzel außer Konkurrenz) und Patrick Delmer (394) für das Ober-Röder Team.

SV Diana schickt 21 Schützen ins Rennen

Die Ober-Röder gehörten zu den Teilnehmer stärksten Vereinen. 21 Bogenschützen aus Rödermark sicherten sich sechs Einzeltitel. Komplett in der Hand des SV Diana waren die Recurve-Juniorenklassen A. Bei den Jungen belegten die Ober-Röder konkurrenzlos die Plätze eins bis drei, bei den Mädchen die Plätze eins und zwei. Kein Wunder, dass in der Mannschaftswertung die Plätze eins und zwei ebenfalls vom SV Diana belegt wurden. Zum Vergleich: Mit seinen 539 Ringen wäre Jungen-Sieger Tom Gotta in der Konkurrenz der Schützenklasse mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten stolzer Dritter geworden. Die Ober-Röder können mit ihrem Bogen-Nachwuchs also zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Doch auch den Schützen aus Hainhausen ist vor der Zukunft nicht bange: Zwar hatte die Abteilung auch schon knapp 100 Mitglieder, doch mit aktuell „70 Mitgliedern sind wir sehr zufrieden“, sagt der langjährige Abteilungsleiter Elias Sloboda, der sein Amt inzwischen an Klaus-Martin Kopp übergeben hat. Der Nachwuchs zeigt in Hainhausen weiterhin großes Interesse am Bogensport, eine Schul-AG trainiert jeden Donnerstag bei den Schützen. „Von den fünf Schützenkreisen des Schützengaus stellt der Kreis Offenbach bestimmt drei Drittel der Schützen“, erklärt Elias Sloboda. Dem Schützengau 8 (Maingau) gehören insgesamt fünf Schützenkreise an. Neben Offenbach noch Frankfurt am Main, Main-Taunus, Hochtaunus und Usingen.

Enge Wettkämpfe

Ein Teil der Sieger bei den Kreismeisterschaften ließ die Konkurrenz mit deutlichem Abstand hinter sich. Einige Wettkämpfe waren aber auch recht eng. So gewann Kai Deckenbach (SV Diana Ober-Roden) in der Rekurve-Schülerklasse A mit 495 Punkten nur hauchdünn vor Dennis Klenzer von der SG Tell Dietzenbach, der es auf 493 Ringe brachte. Ähnlich knapp war der Vorsprung von David Mielke (ebenfalls SV Diana Ober-Roden), der die Recurve-Schülerklasse B ebenfalls mit zwei Ringen Vorsprung für sich entschied. Und bei den Schülern C trennten den Erst- und Zweitplatzierten, beide aus Dietzenbach, ein einziger Ring. Bogenschießen ist macht also nicht nur Spaß – es ist bisweilen auch hochdramatisch. Und das auch bei den Kreismeisterschaften.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.