TGS Bieber auf einem guten Weg

Andreas They (blaues Trikot) und Janne Geh steuerten in Jügesheim einen Sieg im zweiten Herren-Doppel zum 5:3-Gesamterfolg der TGS Bieber bei der SG Urberach/Jügesheim bei.

Offenbach – Hinter den Badminton-Seniorenmannschaften der TGS Bieber liegt ein erfolgreiches Wochenende. Die zweite Mannschaft feierte in der Bezirksliga C Frankfurt 3 bei der SG Urberach/Jügesheim 2 (5:3) und gegen den Tabellenzweiten TSG Erlensee/FSV Michelbach (7:1) zwei Siege und hat als Tabellenvierter mit 13:9 Punkten sogar noch Chancen auf Platz zwei. Zwei Siege fuhr auch die erste Seniorenmannschaft der Bieberer ein: Bei der SG Urberach/Jügesheim behielten die Offenbacher mit 5:3 die Oberhand, gegen Schlusslicht TG Friedberg 2 gelang ebenfalls ein 5:3-Sieg. Und da Spitzenreiter TS Klein-Krotzenburg gegen die SG Urberach/Jügesheim beim 4:4 überraschend Federn ließ, verkürzte die TGS den Rückstand auf den Spitzenreiter auf zwei Zähler.

In Jügesheim führten die Offenbacher nach den Doppeln der Herren und Damen mit 2:1, gaben aber das erste Herren-Einzel sowie das Damen-Einzel ab. Mit Siegen in den beiden weiteren Herren-Einzeln sowie im gemischten Doppel sicherte sich der Tabellenzweite aber den Gesamterfolg. Gegen Friedberg gewann die TGS alle vier Doppel, Giana Doll steuerte im Damen-Einzel den fünften Siegpunkt bei.

„Wir wollen das Maximale herausholen“, sagt Andreas They, einer der drei TGS-Sportwarte und Mannschaftsführer der ersten Mannschaft. „Klein-Krotzenburg ist in seinen Leistungen aber sehr konstant. Und das Hinrundenspiel haben wir trotz Bestbesetzung mit 3:5 verloren.“ Die Hainburger führen drei Spieltage vor Rundenende mit zwei Punkten Vorsprung auf die TGS die Tabelle an. „Sie abzufangen, wird schwer, auch wenn die TS in Jügesheim nur 4:4 gespielt hat“, erklärt They, „die Chance ist aber noch da. Und unser Ziel ist der Aufstieg.“

Dabei sind die Offenbacher erst im vergangenen Sommer aus der Bezirksliga B in die Bezirksliga A aufgestiegen. „Wir hatten uns aber schon ein bisschen was vorgenommen, nachdem wir zwei gute Neuzugänge hinzubekommen hatten. Die Top Drei war unser Anspruch. Und nicht der Klassenerhalt. Wir wollten eine gute Rolle spielen“, sagt They. Und das ist den Bieberern bisher mehr als gut gelungen.

Dabei war es vor einigen Jahren gar nicht gut um die Abteilung bestellt. „2012 war der große Knackpunkt“, blickt They, der 2015 offiziell als Sportwart in den Vorstand gewählt wurde, zurück. Vor sechs Jahren verließen einige Spieler aus Studien- und beruflichen Gründen den Verein. Und weil die Mannschaft damit an Stärke einbüßte, verließen auch noch einige gute Spieler den Klub. Die Folge: In der Saison 2012/2013 mühte sich die TGS in der C-Liga ab. In der Spielzeit 2013/2014 stellte die Turngesellschaft nicht mal mehr eine Mannschaft. Mit Dimitri „Dima“ Friedrich als hochmotivierten Trainer startete aber nur ein Jahr später der erfolgreiche Neubeginn. 2014/2015 erfolgte eine „Schnupperrunde“ in der C-Liga, ein Jahr später die Meisterschaft. 2016/2017 marschierten die Offenbacher als Aufsteiger in die Bezirksliga B direkt in die Bezirksliga A durch. Mittlerweile nimmt die Turngesellschaft mit zwei Senioren- und zwei Jugendmannschaften am Punktspielbetrieb teil. Über Werbung an den Offenbacher Schulen begeisterte die TGS den Nachwuchs für den Badmintonsport, auch die Eltern der Nachwuchsspieler ziehen sehr gut mit. Die Weiterentwicklung der gesamten Abteilung ist auch das große Ziel der Verantwortlichen für die Zukunft. „Wir wollen als Abteilung auch in Zukunft gut dastehen“, sagt Andreas They. Und vielleicht stellt der eigene Nachwuchs in den kommenden Jahren eine neue Seniorenmannschaft bei der TGS.

Kurzfristig haben die Bieberer weiterhin das Aufstiegsrennen mit Klein-Krotzenburg im Visier, am Sonntag, 11. März, steigt am letzten Spieltag in Bieber das Gigantentreffen zwischen den beiden führenden Teams. Entspannter geht es bei der zweiten Mannschaft zu: Die spielt vor allem „just for fun“, wer Lust hat, ist dabei, ebenso, wer Spielpraxis sammeln will. Und dennoch – oder gerade deswegen – läuft es auch hier sehr gut für die Bieberer. In den kommenden Wochen könnten für die Badminton-Abteilung also weitere erfolgreiche Wochen folgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.