Ehrenamtliche Johanniter gewürdigt

Für besondere Verdienste im Ehrenamt geehrt – Mitglieder des Ortsverband Rodgau/Rödermark der Johanniter-Unfall-Hilfe v.l. nach rechts: Lars Brandstädter, Marcel Hildebrand, Nadine Hemrich, Regionalvorstand Sven Korsch, Michael Hemrich, Arne Hoepke, Jan Rasmussen und Oliver Uttke.

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr liegt hinter der ehrenamtlichen Helferschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. aus dem Ortsverband Rodgau/Rödermark.

Bereitschaftsführer Michael Hemrich lies bei der Jahresabschlussfeier seiner Helferinnen und Helfer die letzten 12 Monate Revue passieren und dankte Ihnen allen für ihren engagierten Einsatz. Hemrich berichtete, dass gerade die zurückliegenden Monate im Bereich der Flüchtlingshilfe für alle eine große Herausforderung war und dass die Johanniter dies mit ihrem außerordentlichen Einsatz sehr gut bewältigt haben. Seine Helferschaft war beim Aufbau der Ersteinrichtung in Neu-Isenburg vor Ort, sie haben die Überlaufeinrichtung in Mainhausen mit aufgebaut und zusätzlich im gesamten Rhein-Main-Gebiet in den Einrichtungen mitgeholfen, wo ihre Hilfe angefordert und gebraucht wurde.

Als Höhepunkt des Abends wurden acht ehrenamtliche Johanniter für ihre tatkräftige, ehrenamtliche Mitarbeit im Ortsverband von Regionalvorstand Sven Korsch feierlich geehrt und mit Urkunden und Leistungsabzeichnen der Hilfsorganisation ausgezeichnet.

Für ihre herausragenden Verdienste um die Förderung der Johanniter-Unfall-Hilfe wurden vier langjährige Helfer im besonderen Maße geehrt. Arne Hoepke und Nadine Hemrich erhielten das Ehrenzeichen und Michael Hemrich und Jan Rasmussen das Ehrenzeichen am Bande. Diese ganz besonderen Auszeichnungen wurden direkt vom Herrenmeister der Balley Brandenburg des Ritterlichen Ordens St. Johannis vom Spital zu Jerusalem, Seine Königliche Hoheit, Oskar Prinz von Preußen, ausgestellt und von Regionalvorstand Sven Korsch an seine Helfer verliehen. Das Leistungsabzeichen in Bronze, für mindestens 1.000 geleistete Dienststunden erhielten Oliver Uttke und Christian Ritter. Für ihre besonderen Verdienste in der Johanniter-Jugend wurde Lars Brandstädter das goldene und Marcel Hildebrand das silberne Jugendabzeichnen verliehen. Hildebrand leistete zudem noch im Ortsverein über 4.000 ehrenamtliche Stunden, wofür er zusätzlich mit dem Leistungsabzeichen in Gold ausgezeichnet wurde.

„Ich bin sehr stolz auf alle unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sie sind eine wichtige Säule in unserer Gesellschaft. Gerade in diesem Jahr haben sie immer wieder ihre hohe Einsatzbereitschaft, Professionalität und Kompetenz bewiesen. Im Jahr 2015 haben sie gemeinsam über 9.000 ehrenamtliche Stunden für uns geleistet. Das verdient meinen vollen Respekt und Anerkennung gleichermaßen“, bedankte sich Regionalvorstand Korsch bei seiner gesamten Helferschaft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.