Johanniter spenden Hilfsgüter für Türkei

v.l. Die Johanniter bei der Spendenübergabe, stellvertretender Rettungsdienstleiter Alexander Matin, Sabine und Andreas Kulpok und Rettungsdienstleiter Christian Keller

Dringend benötigten Hilfsgüter für den Bereich Rettungsdienst und Katastrophenschutz hat die Johanniter-Unfall-Hilfe an den ehrenamtlichen Verein für Katastrophenhilfe „AKUT“ in der Türkei gespendet. Dieser setzt sich für die Bergung, Versorgung und Unterstützung von verunglückten Menschen in den abgelegenen Regionen um Rize, Marmaris und Trabzon ein.

Der Kontakt zu AKUT kam über das Ehepaar Sabine und Andreas Kulpok aus Langenselbold. Beide sind seit mehr als zehn Jahren aktiv und ehrenamtlich für diese wichtigen Hilfslieferungen tätig. Gemeinsam sammeln sie das ganze Jahr über zig Tonnen Sachmittel und Geldspenden für AKUT. Sie organisieren auch den umfangreichen Transport der Hilfsgüter und reisen persönlich zur Spendenübergabe in die Türkei.
„Gerade in den ländlichen Regionen gibt es leider noch immer kein ausgebautes und funktionierendes Rettungswesen beziehungsweise einen gut ausgestatteten Katastrophenschutz“, berichtet Andreas Kulpok. „Daher sind die ehrenamtlichen Helfer-Teams von AKUT auch auf unsere Spenden angewiesen“.
Die Johanniter vom Regionalverband Offenbach freuen sich, dass sie mit ihrer Sachspende Gutes tun. Überreicht wurden unter anderen drei Defibrillatoren, zwei Schaufeltragen, eine Absaugpumpe und ein Beatmungsgerät. „In Deutschland entsprechen die Hilfsmittel aktuell leider nicht mehr den technischen Standards, obwohl sie alle noch voll funktionstüchtig und einsatzbereit sind“, erzählt Regionalvorstand Sven Korsch. „Somit ist es für beide Hilfsorganisationen sinnvoll, wenn die Geräte ihren Besitzer wechseln. In der Türkei können sie noch einen wichtigen Beitrag leisten und die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer vor Ort unterstützen und erleichtern.“
Die nächste Hilfsgüterlieferung startet bereits am 23. Oktober dieses Jahres. Wer den Verein „AKUT“ unterstützen möchte, kann sich unter der nachstehenden Mailadresse direkt an Sabine und Andreas Kulpok wenden: kuli1@web.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.