Die Landesmeisterschaft im Garde- und Schautanzsport richtet dieses Jahr der Rodgauer Verein TGM SV Jügesheim aus

Schülerklasse Polka Miniloose
 
Jugendklasse Modern Tinyloose
Rödermark: Kulturhalle Rödermark |

Paulas Vater steht am Bühnenabgang und hält den Vorhang auf für die Tänzerinnen und Tänzer, die nach ihrem Garde- oder Schautanz die Bühne verlassen. Es ist die 29. Hessenmeisterschaft in dieser Sportart, und es ist das vierte Mal, dass der Jügesheimer Verein TGM SV die Landesmeisterschaft ausrichtet.

Paulas Vater hat Bühnendienst und er ist damit einer von rund 200 Helfern, die im Zweischichtsystem Dienste an dem vorletzten Wochenende im April für diese Großveranstaltung, besetzen. Die Tanzsportabteilung von der TGM SV Jügesheim wurde vor genau 20 Jahren gegründet und hat mittlerweile 160 aktive Mitglieder. Zahlreiche Solistinnen und Formationen in der Schüler-, der Jugend- und der Hauptklasse treten für diesen großen und erfolgreichen Verein an. Mit Titeln der Hessenmeister, Deutscher Meister und Europameister krönten die Sportler die engagierte Arbeit zahlreicher Trainerinnen und Trainer dieses Vereins in den letzten Jahren. Schwierigkeiten, die akrobatisches Können voraussetzen, und ansprechende Choreographien in den Disziplinen Marsch, Gardetanz Polka, Modern und Schautanz Charakter müssen für viele Monate in unterschiedlichen Hallen in Rodgau einstudiert werden. Ab November fängt die Saison der Turniere für Garde- und Schautanz an, die in der gesamten Bundesrepublik ausgetragen werden. Der Höhepunkt der Saison gipfelt dann in den Meisterschaften des Deutschen Verbandes für Garde- und Schautanzsport (DVG) und endet mit der Europameisterschaft im Mai. Dieses Jahr ist der Anfahrtsweg zur EM für die Rodgauer Tanzsportler ein kurzer: sie findet in Deutschland, genauer in Hanau statt.
Für die Helfer bei der diesjährigen Hessenmeisterschaft heißt es anzupacken, wenn beim Aufbau eine Bestuhlung für rd. 500 Plätze im Zuschauerraum gestellt werden muss. Ein Küchenteam bereitet Snacks, Kuchen und Kaffee für zwei Tage zu, an denen pro Veranstaltung rd. 300 Tänzerinnen und Tänzer aus etwa 30 Vereinen die Halle beleben. Die Zuschauer sind dabei nicht mitgerechnet. Der Veranstalter ist der Hessische Verband für Garde- und Schautanzsport (HVG), der den Jügesheimer Verein bei dieser Herausforderung unterstützt. Weil in Rodgau keine Bühne mit der vorgegebenen Mindestgröße für Turniere dieser Art zu finden ist, hat der Ausrichter die Kulturhalle in Ober-Roden gewählt. Dieser Ort verfügt bereits über ein ansprechendes Ambiente, was Sporthallen oder manche Bürgerhäuser leider vermissen lassen. Trotzdem hat ein Dekorationsteam sich im Vorfeld Gedanken gemacht, wie die Kulturhalle zu diesem Sportereignis einen eigenen Charakter bekommen kann. Vier Moderatoren werden abwechselnd am Samstag und Sonntag die Ansagen übernehmen. Die Aktiven- und die Besucherkasse sind zu besetzen. Es gibt eine Turnierleitung, Tanzpasskontrollen, Urkunden und Pokale, die überreicht werden wollen, das Team der Wertungsrichter wird gesondert betreut. Es gibt Verantwortliche für Beleuchtung und Musik und Technik. Beispielsweise auch dafür, dass das Bühnengeschehen in andere Räume übertragen wird. Für die Eröffnungsfeier der jeweiligen Alters-klassen hat sich die Tanzsportabteilung der TGM SV etwas Besonderes einfallen lassen. Zudem gehören traditionsgemäß bei der Eröffnung der Landesmeisterschaften auch das Hereintragen der Hessenfahne und das Vortragen des Hessenliedes dazu. Schirmherr dieser Großveranstaltung ist der hessische Minister des Inneren und für Sport, Peter Beuth.
Die Planung, Organisation und Umsetzung dieser sportlichen Großveranstaltung hat federführend die Abteilungsleitung rund um Mara Einloft und Andre Schnur im Griff. Und trotz zahlreicher Treffen, die für die Vorbereitungen im Vorfeld unerlässlich sind, geht auch hierbei ohne Doodle und Excel nichts mehr. Allein ein Überblick über die Anzahl und Auswahl der Kuchen, die angeboten werden, wird über solche Programme gesteuert.
Die 29. Hessenmeisterschaft im Garde- und Schautanzsport hat ihren Start am Samstag, den 18. April. Um 8 Uhr morgens wird die Eröffnung der Schülerklasse feierlich beginnen. Ab 17:30 Uhr kommt der Publikumsmagnet, die Hauptklasse, auf die Bühne, die seit geraumer Zeit schon ausverkauft ist. Um Mitternacht wird dann erst das Ende des ersten Veranstaltungstages erwartet. Am Sonntag, dem 19. April, wird die Eröffnung der Jugendklasse um 10:00 Uhr beginnen. Für die Aktiven, deren Familien, die Zuschauer – und nicht zuletzt die Helfer, wie Paulas Vater, wird die Hessenmeisterschaft am frühen Abend, nach der Siegerehrung, zu Ende gehen. Der Eintritt beträgt 12€ für die jeweiligen Altersklassen. Kombitickets gibt es zwischen 22€ und 32€. Weitere Informationen unter www.hm2015.de oder unter tgmsvjuegesheim.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.