Neues Gewand für altes Luther-Lied

Reichelsheim (Odenwald): Michaelskirche | Etwas wirklich Neues wagen zwei Chöre aus dem Evang. Dekanat Vorderer Odenwald: Die Dekanatskantorei aus Groß-Zimmern und der MichelsChor aus Reichelsheim haben in Kooperation die Reformationskantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Stephan Langenberg einstudiert. Das festliche Werk für Solo Bariton, Blechbläser, Schlagzeug, Orgel und Chor entstand im Jahr 2012 und wurde in unserer Region bislang nicht aufgeführt.

Am Samstag, 4. November findet um 20 Uhr das erste der beiden Konzerte in der Michaelskirche in Reichelsheim statt. Die Konzertwiederholung ist am darauf folgenden Sonntag, 5. November um 17 Uhr in der ev. Kirche in Groß-Zimmern.

Im Mittelpunkt des Abends steht die moderne Kantate, in der Stephan Langenberg mit Stilelementen aus ganz unterschiedlichen Epochen der Musikgeschichte ein neues und eindrucksvolles Werk formt. Das Konzert-Programm wird ergänzt durch verschiedene Motetten alter Meister, Instrumentalmusik für Blechbläser und einige Liedern von Martin Luther, wiederum im neuen Gewand, denn die Luthertexte erklingen auf reizvolle Weise in einer neuen Vertonung von Manfred Schlenker. Am Ende des Programms steht, als krönender und feierlicher Abschluss, der Choralsatz aus der Kantate BWV 69 „Es wolle Gott uns gnädig sein“ von Johann Sebastian Bach; nach einer Textdichtung aus Psalm 67 von Martin Luther. Die Leitung haben die beiden Kirchenmusiker Ulrich Kuhn und Matthias Ernst.

Eintrittskarten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Für Schüler gibt es die Karten zum Preis von 5 €. Alle anderen bezahlen 10 €. Die Vorverkaufstellen sind: für Reichelsheim im Schuhladen Schnürsenkel, Bismarckstr. 4, Tel. 06164-2233 und für Groß-Zimmern im Evang. Gemeindebüro, Opelgasse 2, Tel. 06071-48876 und in der Buchhandlung „Lesezeichen“, Jahnstr. 4, Tel. 06071-44403.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.