SSG Tell Raunheim: Titelflut am ersten Feuerwaffenwochenende!

Rüsselsheim: Schützenhaus | Besser geht es nicht mehr! Am ersten Wochenende der Feuerwaffenkreismeisterschaften im Schützenkreis 95 Groß-Gerau sicherten sich die Aktiven der SSG Tell Raunheim alle möglichen Meistertitel, die auf Mannschaftsebene zu vergeben waren und machten das Wochenende zu einem goldenen Wochenende für die Sportschützengemeinschaft Tell Raunheim.

Den Anfang machten auf der Standanlage des SV Rüsselsheim Matthias Götz, Michael Pletsch und Raunheims Kurzwaffenreferent Marcus Väth in der Disziplin Zentralfeuerpistole. Raunheim hatte hier letztmals vor 15 Jahren ein erfolgreiches Team am Start und konnte in diesem Jahr erstmals wieder eine Mannschaft stellen. Und diese sollte auch wieder erfolgreich sein! Mit 274 Ringen war Matthias Götz Raunheims erfolgreichster Starter und konnte Silber in der Einzelwertung gewinnen. Ihm folgten Marcus Väth mit 268 Ringen (Rang 5) und Michael Pletsch auf Rang 9 mit 253 Ringen. In der Summe kam das Team auf 795 Ringe und sicherte sich den Kreismeistertitel mit deutlichem Abstand vor der TGS Walldorf, die 747 Ringe erzielen konnte. Lediglich Dritter wurden die Abonnementsmeister der vergangenen Jahre der Altrheinschützen aus Ginsheim.

Als nächstes ging man mit der Standardpistole an den Start. Auch hier setzte sich die Mannschaft aus den Schützen Götz, Pletsch und Väth zusammen. Und wieder wurde Raunheim zum Maß der Dinge und gewann mit sehr guten 1.539 Ringen den Kreismeistertitel erneut vor den Schützen der TGS Walldorf, die auf Rang 2 1.493 Ringe erzielen konnten und damit doch recht deutlich hinter den Raunheimer Tellschützen zurückfielen. Platz 3 ging hier an die HSG Büttelborn mit 1.439 Ringen. In den Einzelwertungen konnte Raunheim in der Schützenklasse einen Doppelsieg feiern. Matthias Götz sicherte sich mit 529 Ringen den Einzeltitel vor seinem Mannschaftskameraden Marcus Väth, der 517 Ringe erzielen konnte. Felix Broj der lediglich in der Einzelkonkurrenz an den Start ging belegte mit 488 Ringen Platz 5 in der Schützenklasse. In der Herrenaltersklasse konnte Michael Pletsch mit 493 Ringen Platz 8 vor dem ebenfalls für Raunheim startenden Peter Wolf auf Rang 9 belegen (491 Ringe).

Nachdem Raunheim den Samstag dominiert hatte, ging man am Sonntag mit der Freien Pistole in Groß-Gerau an den Start. Mit 749 Ringen schafften Raunheim den Titelhattrick und gewann wie bereits 2013 und 2012 die Mannschaftskonkurrenz in der Schützenklasse in der Besetzung Matthias Götz, Holger Simon und Marcus Väth. In der Einzelwertung musste man sich nur dem Groß-Gerauer Maik Schamber geschlagen geben, der mit 267 Ringen den Einzeltitel gewinnen konnte. Rang zwei ging an den für Raunheim startenden Michael Meyer mit 265 Ringen vor Holger Simon, der mit 259 Ringen den Bronzerang belegen konnte. Matthias Götz belegte mit 255 Ringen Platz 4. Felix Broj kommt mit 250 Ringen auf Platz 6 und Marcus Väth rundet das Raunheimer Starterfeld auf Rang 7 und 235 Ringen ab.

In der Herren-Altersklasse das gleiche Bild: Kreismeister 2014 SSG Tell Raunheim! Wie das Team in der Herrenklasse erzielten auch die Altersschützen 749 Ringe. Bester Schütze seiner Mannschaft war Michael Pletsch. Mit ausgezeichneten 260 Ringen konnte er sich zu dem Mannschaftstitel auch den Einzeltitel in der 50m-Disziplin sichern. Peter Wolf erzielte mit 245 Ringen Rang 5. Nur einen Ring weniger erzielte der dritte Mannschaftsschütze Heinz Georg Deibert der in der Einzelwertung der Seniorenklasse A abschließend Platz 4 erreichen konnte.

Nun mussten die Schützen zur abschließenden Disziplin Olympische Schnellfeuerpistole wieder in Rüsselsheim an den Start. In dieser Disziplin sind fünf verschiedene Scheiben in jeweils 8, 6 und 4 Sekunden zu beschießen. Auch hier ist es Raunheim in 2014 erstmals gelungen eine Mannschaft zu formieren. Und auch dieses Team sollte letztendlich erfolgreich sein. Zwar erwische Marcus Väth hier mit lediglich 452 Ringen einen schwachen Start für seine Mannschaft, doch konnte bereits Felix Broj mit ausgezeichneten 531 Ringen die Raunheimer wieder ran bringen. Als letzter Starter ging schließlich Michael Pletsch für Raunheim an die Feuerlinie. Pletsch war die große Unbekannte in diesem neu formierten Team, denn er war zuvor noch nie in der Disziplin Olympische Schnellfeuerpistole an den Start gegangen. Doch Pletsch meisterte die Herausforderung und erzielte ausgezeichnete 490 Ringe. Damit lag das Mannschaftsergebnis bei 1.473 Ringen und der schließlich fünfte Mannschaftstitel für Raunheim an diesem Wochenende stand fest! Und wie bereits in den Disziplinen Zentralfeuerpistole und Standardpistole wurde der Sieg vor der TGS Walldorf errungen. Abgerundet wurde dieser Erfolg schließlich durch den Einzelsieg von Felix Broj in der Herrenklasse. Mit 34 Ringen Differenz verwies er Dirk Epstein aus Walldorf deutlich und klar auf Rang 2. Marcus Väth belegte im Schlußklassement Rang 5. Die 490 Ringe von Michael Pletsch bedeuteten für ihn am Ende den 2. Platz in der Herren-Altersklasse.

Damit geht ein wahres Wahnsinnswochenende für die Raunheimer Pistolenschützen zu Ende, welches den Raunheimern sage und schreibe fünf Mannschaftstitel und 3 Einzeltitel bescherte. Ob es schon jemals ein solch erfolgreiches Wochenende für die SSG Tell Raunheim gab...?
1 Kommentar
6
Michael Pletsch aus Mühlheim | 21.03.2014 | 13:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.