TuS Griesheims Gerätturnerinnen starten erfolgreich in die Saison

  Rüsselsheim: Walter-Köbel-Halle | Für die älteren Turnerinnen der Jahrgänge 2005 und älter ging es beim ersten Wettkampf der Saison gleich um alles. Die Gau Einzelmeisterschaften standen auf dem Programm. Die jeweils erst- bzw. erst- und zweitplatzierten Turnerinnen der acht unterschiedlichen Wettkampfklassen qualifizieren sich für das Hessische Landesfinale, das im Mai in Neu Isenburg stattfindet. Neben den acht Qualifikationswettkämpfen, wurden zudem 7 sogenannte Rahmenwettkämpfe ausgeschrieben, in denen es keine Qualifikationsmöglichkeit gab. Insgesamt knapp 300 Turnerinnen gingen an den Start. Die TuS'lerinnen des Jahrgangs 2005 starteten das erste Mal in einem Qualifikationswettkampf. Die anfängliche Aufregung legte sich schnell und die Mädels zeigten schöne Übungen. Die Freude war groß, als Carolin Hammerschmidt als Erstplatzierte unter 35 Teilnehmerinnen aufgerufen wurde. Somit qualifizierte sie sich in ihrem ersten Jahr bei den "Großen" gleich für die Hessischen. Inka Lewien verpasste im gleichen Wettkampf das Treppchen nur ganz knapp und wurde vierte. Platz sechs und acht für Anja Zelinger und Carlotta Dorigatti rundeten das gute Ergebnis in dieser Wettkampfklasse ab. Nele Rauschmayr, die nach längerer Verletzung erst seit wenigen Wochen wieder trainieren konnte, nutzte diesen Wettkampf als Wiedereinstieg und zeigte, dass bei den kommenden Mannschaftswettkämpfen wieder voll mit ihr zu rechnen ist. Im Kürwettkampf LK4, wurde Sajidah Abidah ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit souveränem Vorsprung die Goldmedaille und die damit verbundene Qualifikation für die Hessischen. Sie beeindruckte vor allem am 10 cm breiten Schwebebalken, auf dem sie Schwierigkeiten wie z.B. einen Flick Flack zeigte. Meret Breckner startete eine Kürstufe höher in der LK3 der Jahrgänge 2002/2003. Hier gab es keine Favoriten und der Wettkampf blieb bis zum letzten Gerät offen. Alle Turnerinnen zeigten kleinere und größere Unsicherheiten. Bei der Siegerehrung wurde es somit richtig spannend. Die Freude war riesengroß, als Meret als Siegerin aufgerufen wurde. Auch sie hat sich somit für das Hessische Landesfinale qualifiziert. In der gleichen Kürstufe, jedoch einen Jahrgang höher turnten gleich drei Griesheimerinnen. Luisa Beyreuther, Eva Frankfurth und Blanca Pinilla zeigten das erste Mal einen neugelernten Sprung am Sprungtisch. Einen Überschlag mit einer halben Schraube in der ersten Flugphase und einer weiteren halben Schraube nach dem Abdruck in der zweiten Flugphase. Es gelang ihnen sehr gut und alle sammelten nochmal Selbstvertrauen für den abschließenden Stufenbarren, der in der Vorbereitung noch etwas unsicher war. Alle drei Mädels meisterten diese Herausforderung sehr gut und so freute sich Blanca über die Bronzemedaille, Luisa über Platz fünf und Eva über Platz sechs. Carolin Grün startete im Wettkampf der hohen Pflichtstufen. Die Vorbereitung lief sehr gut und alle Elemente waren sicher. Im Wettkampf musste sie leider zwei Stürze hinnehmen. Dennoch turnte sie konzentriert weiter und zeigte vor allem am Sprung ihre Stärke. Sie erturnte sich den sechsten Platz. Marcia Barthel steigerte sich in ihrem Wettkampf von Gerät zu Gerät und konnte sich in in dem großen Teilnehmerfeld von 33 Turnerinnen den fünften Platz sichern. Auch Lisa Pieper und Emma Behrends hatten mit 37 und 35 Konkurrentinnen ein großes Teilnehmerfeld in ihren Wettkämpfen. Beide konnten ihre Trainingsleistungen gut abrufen und freuten sich über Platz sieben und zehn. Lucia Ritscher begann ihren Wettkampf sehr gut, hatte leider einen Absteiger am Schwebebalken. Dennoch reichte es für Platz sieben. Die Griesheimer Gerätturnerinnen fuhren somit alle mit einer Top10 Platzierung im Gepäck wieder nach Hause.

Einen Tag später gingen die jüngsten Turnerinnen vom TuS Griesheim beim Nachwuchs-Mannschaftswettkampf, dem Main Rhein Pokal, an den Start. Nach der ersten Runde liegen die Griesheimer Mannschaften zweimal auf Platz eins und einmal auf Platz fünf. Die zweite Runde findet im April statt. Die Punktzahlen beider Runden bilden dann das Gesamtergebnis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.