Karateabteilung des TVJ sieht schwarz - wir gratulieren Günter Becker zum ersten Dan!

„DAN sein heißt Vorbild sein! Bezogen auf die innere Reife, die sich auch in den Techniken ausdrückt, führt der Prüfling seine Ausbildung fort… In allen Prüfungsteilen muss der Prüfling eine vorbildliche Haltung und Ausführung zeigen können, um sich als Meister gegenüber den Schülern deutlich zu unterscheiden.“ (Aus dem Prüfungsprogramm des Deutschen Karateverbands).
Von hundert Personen die mit Karate beginnen erreicht nur ca. einer den schwarzen Gürtel im Karate. Je nach Trainingseifer kann der Weg vom Weißgurt zum Schwarzgurt über 10 Jahre dauern.
Am 30.05.2015 bestand Günter Becker seine Prüfung zum 1. Dan in Kelkheim. Günter Becker fing 1970 in Pfungstadt mit Karate an und trainierte damals bei Wolfgang Steiger. Er war von Anfang an von Karate fasziniert. 1973 nahm er an den Hessenmeisterschaften teil und wurde Vizehessenmeister im Kumite. 1980 hörte er mit Karate auf.
Nach 25 Jahren Pause packte ihn 2005 wieder die Lust. Durch Zufall stieß er auf einen Zeitungsbericht des Karate Dojos des TV Jugenheim 1888 e.V. Eva Fröhlich und Daniel Ebeling hatten die Karategruppe beim TV Jugenheim 2004 gegründet. Sie wunderten sich nicht schlecht, als plötzlich ein Braungurt im Alter ihrer Eltern im Dojo stand. In der Karategruppe ist Günter Becker mit einigem Abstand der Älteste. Es zeigte sich jedoch schnell, dass Karatetechniken, die einmal erlernt sind auch 20 Jahre später noch abrufbereit sind. Nach intensivem Training werden die Techniken beherrscht, ohne bewusst über sie nachdenken zu müssen. Aufgrund seiner langen Vorerfahrung im Karate und seiner ausgesprochenen körperlichen Fitness konnte Günter sofort wieder ins Training einsteigen.
Von einem Schwarzgurt erwartet man ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und zeitliches Engagement im Training. Eine Vorbedingung für die Gürtelprüfung ist die Absolvierung eines Kampfrichter Lehrgangs beim Deutschen Karateverband. Es ist auch üblich, zusätzlich zum normalen Training an speziellen Danvorbereitungslehrgängen teilzunehmen. Günter Becker ist daher dieses Jahr zusätzlich zum regelmäßigen Training beim TV Jugenheim auch zur Danvorbereitung zu Amir Valadkhani (Landesprüferreferent des hessischen Fachverbands für Karate) ins Karate Dojo Kelkheim gefahren.
In der Prüfung hat sich die gründliche Vorbereitung dann ausgezahlt.
Die Karateka des TV Jugenheim 1888 e.V. gratulieren Günter Becker zu seiner erbrachten Leistung sehr herzlich. Günter Becker ist Vorbild für alle Mitglieder des Dojos. Die Trainer der Karategruppe beim TV Jugenheim hoffen auch in Zukunft noch viele weitere Schwarzgurte aus den eigenen Reihen hervorbringen zu können.
Von der Weltgesundheitsorganisation erhielt Karate das Prädikat gesundheitsfördernde Sportart. Karate kann als Ganzkörpersport, Gymnastik, als Selbstverteidigung oder Sound-Karate durchgeführt werden. Im Training oder Wettkampf werden alle Techniken mit Fuß oder Faust vor dem Auftreffen abgestoppt.
Der Einstieg ins Karate ist beim TV Jugenheim 1888 e.V. für Kinder ab 6 Jahren möglich. Weitere Trainingsangebote bestehen für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren und Erwachsene. Die Karateabteilung ist Mitglied im Deutschen Karateverband. Während der Schulferien findet das Training nur nach Absprache statt. Weitere Informationen über das Karatetraining beim TV Jugenheim 1888 e.V. sind unter www.karate-jugenheim.de erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.