Delegato lädt ein zur Besichtigung der ältesten Frankfurter Kirche

Justinuskirche, Frankfurt-Höchst
Wir laden ein zur Besichtigung der ältesten Frankfurter Kirche, der Justinuskirche in Höchst. Malerisch über dem Main neben dem historischen Höchster Schloßplatz thront die uralte, in Teilen vorromanische Justinuskirche. Am Freitag, 15. November, haben wir Gelegenheit zur Besichtigung. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftergemeinschaft, Ernst-Josef Robiné, kennt jeden Winkel der mehr als 1.150-jährigen Kirche, ihre facettenreiche Geschichte und die Verknüpfungen mit den Menschen und Mächten, beginnend mit dem „Reliquiensammler“ Otgar und dem Hochgelehrten Rabanus Maurus, den Mainzer Bischöfen des 9. Jahrhunderts und Begründern der Justinuskirche. Ernst-Josef Robiné wird uns persönlich durch das Gotteshaus führen, uns die Geschichte(n) erzählen und unsere Fragen beantworten. Anschließend wechseln wir in eine der Traditionsgaststätten auf dem Höchster Schloßplatz und tauschen uns bei Speis‘ und Trank über unser Erlebnis aus.

Zum vorgesehen Ablauf: An- und Abreise erfolgen individuell. Wir treffen uns am Freitag, 15.11., gegen 17.50 Uhr vor dem Eingang der Justinuskirche. Unsere PKW parken wir auf dem Höchster Marktplatz, nur wenige hundert Schritte entfernt. Um 18.00 Uhr beginnt die Besichtigung, die rund eine Stunde beansprucht, bei reger Frage/Antwort-Beteiligung entsprechend länger. Nach dem Gasthausaufenthalt soll die Rückfahrt spätestens gegen 21.30 Uhr erfolgen. Für Teilnehmer/innen ohne PKW versuchen wir gern Mitfahrgelegenheiten ab/an Seeheim und Jugenheim zu organisieren. Wir freuen uns auf Anmeldungen an post@delegato-ev.de .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.