Jahreshauptversammlung vom HVV

Frank Cornelius begrüßt die Gäste
Zur Jahreshauptversammlung des Heimat und Verschönerungsvereins Seeheim wurde am 06.04. in den Darmstädter Hof in Seeheim eingeladen.
Als erstes wurde in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder gedacht. Geehrt für 25 jährige Treue wurden Jutta Kniese und Rudolf Schmidt. Erika Abraham gab wegen Wegzugs aus Seeheim ihr Amt als Schriftführerin ab. An ihre Stelle wurde Ute Ramge einstimmig
gewählt. Geblieben ist der erste Vorsitzende Frank Cornelius und der Kassenwart Jörg Uckermann, als Beisitzer Peter Künzel,  Jutta Kniese ,  Klaus Möws, Gerhard Schulz und Rosemarie Tien. Ehrenvorsitzender blieb Herwart Imhoff.
Der noch amtierende Bürgermeister Olaf Kühn trat von seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender zurück, dafür übernimmt der zukünftige Bürgermeister Alexander Kreissl traditionsgemäß für die Dauer seiner Amtszeit den zweiten Vorsitz.
Der HVV hat zur Zeit 161 Mitglieder.
Den Jahresrück-und Ausblick 2017-2018 zeigte Peter Künzel mit vielen Fotos.
Höhepunkt war die Einweihung der Treppe zum Turm am Denkmaltag, dem 10. September.
In der Saison 2018 sollen noch die Ringmauern freigelegt und Fugen im Münzenbergbau
erneuert werden. Jutta Kniese berichtete auch an Hand vieler Fotos von den Tätigkeiten des Vereins die sich direkt im Ort abspielen. Das sind der Advent in der Scheune, die Festtage der Kerb mit Flammkuchen und Wein, die gemeinsamen Veranstaltungen mit den Seeheimer Landfrauen, Bankpflegeeinsätze und die im Jahr angefangene Veranstaltungsreihe "Sommerlust." Das soll in 2018 noch ausgeweitet werden. In der Scheune hinter dem Historischen Rathaus konnte der HVV eine gespendete Küche einbauen, der neue Fußboden wurde von der GGEW gesponsort.
Es gibt noch viel zu tun auf der Burg und im Ort selbst. Der HVV hat wie viele Vereine Nachwuchssorgen. Es müssten noch mehr junge Menschen Interess an der Vereinsarbeit haben
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.