Sachbücher und Kinderliteratur gefragt

Seeheim-Jugenheim: Gemeinde | SEEHEIM-JUGENHEIM. „Die Leser schätzen sehr die fachkundige Beratung und die gute Präsentation der Bücher und Medien“, betonen Seheim-Jugenheims Büchereileiterinnen Friederike Mertens und Christa Hofmann bei der Vorlage ihrer Jahresberichte 2014 an den Gemeindevorstand.
Die Seeheimer Bücherei verzeichnet 198 (imVorjahr 186) neue Anmeldungen. Insgesamt gibt es 925 aktive Leser. Sie können aus 19.634 Medien wählen. Davon sind 377 DVD´s und 605 Musikcassetten und CD´s. Geliehen werden kann Gedrucktes aus den Bereichen Belletristik, Sachliteratur, Kinder- und Ju-gendliteratur sowie Zeitschriften. Erfreulicherweise haben die Entleihen bei jüngeren Lesern zugenommen. Besonders junge Familien nutzen das breite Angebot für ihren Nachwuchs. Jugendliche leihen verstärkt in der Ferienzeit aus.
Werke über und von Personen des öffentlichen Lebens, der Politik und Zeitgeschichte sind sehr gefragt. Allerdings nimmt die Ausleihzahl durch die Nutzung des Internets und die digitalen Medien ab.
Jedes Medium wurde im vergangenen Jahr durchschnittlich einmal entliehen, nämlich 23.649 (21.596) Ausleihen. Attraktiv ist der Büchereibesuch zudem mit Veranstaltungen und Bilderausstellungen in der Treppenhausgalerie.
Jeden Monat werden zu einem wechselnden Thema Sachbücher präsentiert. Buchausstellungen und Büchertische sind beliebt. Eine Kinderbuchlesung der Autorin für die Kleinsten und ihren Eltern war sehr gut besucht. Regelmäßig sind Kindergärten und Schulen zu Gast. Gut besucht sind auch die Bücherflohmärkte an den „Tagen der offenen Tür“.
Beide Büchereien nehmen am bundesweiten Projekt „Lesestart“ teil, mit dem frühkindliches Lesen gefördert werden soll.
Die Jugenheimer Bücherei wurde mit einheitlichen Holzregalen besucherfreundlicher gestaltet. Die Statistik hat 490 Leser erfasst, davon waren 74 Neuanmeldungen. Von 8.856 Entleihungen waren 229 Neuerwerbungen.


psj
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.