Was machen Vorlesepaten ?

SEEHEIM-JUGENHEIM . Sie lesen in Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen und bei Einzelpersonen privat zu Hause: Die Vorlesepaten. Die ehrenamtlichen Vorleser wollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters für die Welt der Bücher begeistern. Menschen, deren Augenlicht trübe geworden ist, bereiten sie eine Freude. Bü-her und Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften bieten Anregungen zu Gesprä-chen.
Die Resonanz ist so positiv, sodass der Bedarf an Vorlesepaten zunimmt, weiß die Organisatorin Erika Witt, Mitglied im kommunalen Seniorenbeirat.

Zu einem Informationsnachmittag am Mon-tag (9.) lädt die Gruppe ein und will sich vorstellen. Beginn ist um 15 Uhr im Haus Hufnagel. Die Paten hoffen damit auf Interessenten, die sich am Projekt beteiligen möchten.
Die Besucher erwartet zu dem ein unterhaltsames Programm. Wally Küster liest in Frankfurter Mundart Auszüge aus dem Buch von Heinrich Hoffmann „Der Struwwelpeter“. Die Seeheimerin Frieda Gehbauer trägt in hessischem Dialekt Szenen aus dem Buch „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch vor.

psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.