Bilderschau-Vortrag: Wanderung durch Alt-Jugenheim III am 31.10.13

1991: 750 Jahre Jugenheim
Museumsverein und Seniorenbüro Seeheim-Jugenheim präsentieren am Donnerstag, dem 31. Oktober 2013, 15.00 h, in der Sport- und Kulturhalle Seeheim, Raum Culitzsch, den dritten Vortrag der nunmehr vollständigen Bilderschau „Wanderung durch Alt-Jugenheim“. Jörg Schill setzt damit den interessanten, historischen Streifzug durch die Straßen von Jugenheim im Wandel der Zeiten von 1900 bis heute fort. Er widmet auch diesen Vortrag dem im Vorjahr verstorbenen Günter Baisch, der eigentlich als Koreferent vorgesehen war und der den Streifzug mit seinem tiefen Wissen um meist bisher nur ihm bekannte Einzelheiten ergänzen wollte. Einiges Wissen ist durch vorbereitende Gespräche glücklicherweise erhalten geblieben. Die Bilder trägt das digitale Archiv der Mediathek des Bergsträßer Museum Seeheim-Jugenheim aus ihrem umfangreichen Kulturerbe-Archiv bei. Sie stammen weitgehend aus Fotoalben Jugenheimer Bürger, die sie dankenswerterweise dem Museum kurzzeitig zum Scannen zur Verfügung gestellt haben.
Mit dieser faszinierenden Dokumentation lässt der Referent die Vergangenheit Jugenheims lebendig werden. Im nächsten Jahr steht eine Restrukturierung der Ortsmitte bevor. Eine tief greifende Umgestaltung der Straßenführung fand vor mehr als 100 Jahren mit der Eröffnung der Nebenbahn nach Bickenbach und Seeheim statt. Der Vortrag zeigt z. B. den Wandel der Ortsgestaltung anhand der Baumalleen im Ortskern, an deren Neuanpflanzung man denken könnte.
Die „Wanderung durch Alt-Jugenheim“ kann auch als CD/DVD erworben werden. Darin sind nunmehr die bisher erhältlichen CD/DVD „Alt-Jugenheim“ und „Fortsetzung Alt-Jugenheim“ enthalten. Dieses Angebot eignet sich besonders für Jugenheimer im In- und Ausland, die sich ein Bild machen wollen vom Kurort mit Eisenbahnanschluss und vom Charakterwandel bis in die heutige Zeit. Verkaufsstellen sind in Jugenheim: Postfiliale blumenwerk, Ludwigstraße 19a, sowie in Seeheim: Bergsträßer Museum, Ober-Beerbacher Straße 1, und Bürgerbüro, Georg-Kaiser-Platz 3.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.