Lesung „Amtssitz – Räubernest – Ausflugsziel, 800 Jahre Burg Tannenberg in Seeheim-Jugenheim“

Prof. Karl Listner: Buchtitel
Das Bergsträßer Museum Seeheim-Jugenheim und der Museumsverein Seeheim-Jugenheim laden ein für Freitag, den 26.06.2015, 16.30 Uhr, in das Seeheimer Restaurant Darmstädter Hof, Bergstraße 1. Prof. Karl Listner präsentiert mit einer Lesung sein neues Buch „Amtssitz  Räubernest  Ausflugsziel – 800 Jahre Burg Tannenberg in Seeheim-Jugenheim“. Das sorgfältig gestaltete, reich bebilderte und gebundene Buch liegt dort anfangs zum Durchblättern aus. Es stellt in 11 Kapiteln interessante Aspekte vom Mittelalter bis heute zu den Bewohnern der Ritter-Burg Tannenberg sowie zum Bau („Amtssitz“) und zur Zerstörung (wegen Wegelagerei, „Räubernest“) der für die Entwicklung der Gesamtgemeinde Seeheim-Jugenheim so wichtigen Burg dar. Dabei werden auch die Zusammenhänge mit den Herrschaften und Ämtern Bickenbach, Münzenberg und Kronberg sowie den Burgen Weilerhügel, Jossa und Schloss Bickenbach (Alsbach) deutlich. Auch werden die bis heute sichtbaren religiösen und wirtschaftlichen Impulse des jeweiligen Burgherren („Amtmann“) beschrieben: Mühlenbau, Wassertechnik, gotische Kirchen. Prof. Listner beginnt dann die Lesung um 17 Uhr. Er beschreibt in seinem neuen Werk auf lockere Art und gut lesbar auch die Ergebnisse der Forschungen des 19. bis 21. Jh. auf der Burgruine und die erfolgreichen Instandhaltungsarbeiten der Gegenwart („Ausflugsziel“) in mehreren Episoden. Das Werk übertrifft dabei deutlich die bisherigen Veröffentlichungen, z. B. im Heimatbuch Seeheim-Jugenheim und in einer kleinen (vergriffenen) Museumsbroschüre. Das Buch ist damit ein wichtiges Dokument des Seeheim-Jugenheimer Kulturerbes. Es ergänzt in dieser Beziehung die Veröffentlichungen von Prof. Listner zu Schloss und Parkanlage Seeheim, zum Goldschmidtpark Seeheim und zu Spaziergängen durch Seeheim-Jugenheim. Jedes bei der Lesung verkaufte Buch wird vom Autor auf Wunsch signiert!
Dazu noch ein Hinweis: Wer sein Wissen und sein Verständnis zur Burg Tannenberg vertiefen möchte, ist eingeladen, sonntags von 15 bis 17 Uhr das „Museum Burg Tannenberg im Amt Seeheim“ im Historischen Rathaus mit seiner Ausstellung und seinem Archiv (Bilder, CD, Bücher, Video) zu besuchen. Dort stehen zum Thema auch das neue Buch, Bilder-CDs und Ansichtskarten zum Verkauf. Für Gruppen bietet der Museumsverein auch Führungen im Museum und auf der Burgruine an.


Bildunterschriften:
 Prof. Karl Listner: Buchtitel
 Alois Meixlsperger: Zeichnung Burg Tannenberg 1399
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.