Seeheim-Jugenheim: Lesung mit Prof. Karl Listner „Der Schatz vom Tannenberg“

Turmburg auf dem Tannenberg
In der Reihe „Mal dies – mal das, Kultur im Schulmuseum“ des Jahresprogramms des Museumsvereins Seeheim-Jugenheim begrüßt das Museums-Team am Donnerstag, dem 14. Dezember, 18 Uhr, die Besucher im Schulmuseum Seeheim-Jugenheim am Seeheimer Sebastiansmarkt, Kirchstraße 1, zu einer unterhaltsamen Autoren-Lesung. Der Seeheim-Jugenheimer Schriftsteller Prof. Karl Listner stellt seine brandneue historische Erzählung über Fürsten, Ritter und Ganoven „Der Schatz vom Tannenberg“ vor. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
In einer spannenden Darstellung wird das Ränkespiel um den Berg Tannenberg beschrieben, das mit der Errichtung der Burg Tannenberg endet. Neue archäologische Funde legen eine sehr frühe Nutzung nahe, zuletzt vielleicht als „Sommerfrische“ des Adelsgeschlechtes der Bickenbacher vom Weilerhügel. In weiteren Kapiteln wird das für die Region („Amt Seeheim“) des heutigen Seeheim-Jugenheim segensreiche Wirken der adligen Verwalter („Amtmänner“) auf der komfortablen Burg Tannenberg. Das Ende der Ritterzeit gibt dann Stoff für dramatische Entwicklungen, die die Burg wegen verbrecherischer Aktivitäten deutschlandweit und wegen sensationell neuer Waffentechnik weltweit bekannt machen, aber zu ihrer Zerstörung führen. Die erheblichen Folgen dieses Geschehens sind schicksalhaft und wirken bis in die heutige Zeit!
Besonders interessant ist für alle Freunde von Südhessen der regionale Bezug. Auf diesen weist bereits das Buchcover hin! Die Erstausgabe kann erworben werden.
Das Museum bittet um Anmeldung unter 06257 5060717.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.