„Staunen, Danken, Bitten“: ein Projekt der Freude

Titelseite des Buches „Staunen, Danken, Bitten“.
 
Die Romita di Cesi: Vor 25 Jahren Ruine ohne Mauern und Dächer, heute Einsiedlerkloster und Pilgerherberge.
„Staunen, Danken, Bitten“ ist ein Buch für den 77-jährigen Einsiedlermönch Fra Bernardino zum 25. Jubiläum seines Wiederaufbaus des ur-franziskanischen Klosters La Romita di Cesi. Herausgegeben hat es Jörg Mattutat von Delegato, dem Seeheimer Verein zur Förderung der Pilgerbewegung.

Die ersten Seiten des Buches sind persönliche Widmungen von Wegbegleitern Bernardinos und Prominenten mit einer besonderen Affinität zur Romita-Idee, zum gelebten franziskanischen Ideal. Widmungen verfasst haben Prof. Dr. Hans Küng, bei dem Fra Bernardino in Tübingen promovierte, Navid Kermani, Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels 2015 und Brückenbauer zwischen den Kulturen und Religionen, Angelo Branduardi, weitbekannter, italienischer Barde und Komponist eines Musicals zum Leben des Franz von Assisi sowie Kapuzinerbruder Paulus Terwitte, u.a. Leiter des Franziskustreff an Liebfrauen in Frankfurt.

Das Buch enthält auf 152 Seiten Beiträge von Helmut Henningsen über den Cammino di Francesco, den Pilgerweg auf den Spuren des Franz von Assisi quer durch Umbrien, von Jörg Mattutat über seine Aufenthalte auf der Romita und berührende Texte von Fra Bernardino über Gott, die Welt und sein Lebensprojekt „Romita di Cesi“.

Herausgeber Jörg Mattutat zu seinem Buch: „Der charismatische Einsiedler und sein Wirken in der Nachfolge des Franz von Assisi bei seinem eigenhändigen Wiederaufbau der Klosterruine La Romita di Cesi hat mich bei unserem Besuch 2014 tief beeindruckt. In diesem Jahr habe ich Bernardino zu Pfingsten erneut besucht und mit ihm und seinen über 50 Gästen sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Als Präsent hatte ich im Gepäck ein selbst produziertes Büchlein „Staunen, Danken, Bitten“, Auflage: 2 Exemplare, eines für Bernardino, eines für mich. Bernardino freute sich riesig, und ich mich darüber, dass er sich so freute. Jedenfalls mündete diese Freude in Bernardinos Wunsch, ihm das um einige Texte ergänzte Buch vor Weihnachten zur Weitergabe an die Freundinnen und Freunde der Einsiedelei sowie für Pilgerinnen und Pilger zur Verfügung zu stellen. Ich bin glücklich und dankbar, dass viele Förderer uns in diesem Projekt der Freude materiell und ideell unterstützen. Am 18. November haben Helmut Henningsen und ich die Bücher persönlich auf die Romita gefahren, 1.300 km hin, zwei Tage später 1.300 km zurück. Und jeder Kilometer und ganz besonders Bernardinos Freude und Gastfreundschaft waren pures Glück.“

Jetzt wird das Buch zum Preis von € 20,-- in der Buchhandlung Zabel, Jugenheim, und Lesbar, Seeheim, angeboten. Jörg Mattutat: „Jeder, der Interesse daran hat, unser Büchlein zu erwerben, soll wissen: Jeder Cent des nach Produktions- und sonstigen Kosten verbleibenden Erlöses wird an Fra Bernardino und seine Romita di Cesi gehen, für den weiteren Ausbau und Erhalt des Klosters und der Pilgerherberge und für die vielen guten Projekte von Fra Bernardino, u.a. für den Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen bei ihm in der Einsiedelei, in Zimmern ohne Strom und ohne warmes Wasser. Dort können sie – so wie ich – viel lernen darüber, was im Leben wirklich wichtig ist.“

Informationen: Delegato e.V., Jörg Mattutat, E-Mail: post@delegato-ev.de, Web: www.delegato-ev.de, Tel. 0625785082
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.