Tierhaltung, Tierversuche, Tierermordung!

Was oder wer gibt uns Menschen das Recht, Tiere, vor allen Dingen Tiere die unserer Nahrung dienen, so unglaublich, gegen jede Moral, zu behandeln?
Da wird heute noch Geflügel jeder auf engsten Raum gehalten, gemästet, mit Medikamenten voll gestopf. Da werden heute noch Schlachttiere, von der EU subventioniert, durch ganz Europa gekarrt. Da sterben heute noch aber tausende von Tieren nach völlig überflüssigen Tierversuchen in den Labors der Kosmetikindustrie auf das grausamste. Da werden aber tausende von Hunden in der Ukraine bestialisch ermordert, nur damit zur Fußball EM das Straßenbild
" Sauber " aussehen soll.
Versuchen wir uns mal dem Thema Umgang mit Tieren von der christlichen Seite zu nähern. Zuerst schuf Gott die Erde mit Flora und Fauna und erst am sechsten Tag den Menschen. Da war er schon müde und abgespannt und hatte auch nicht mehr das richtige Material zur Verfügung, ein Klumpen Lehm mußte reichen. Für eine Frau reichte es schon garnicht mehr, da mußte eine Rippe von Adam herhalten. Und was ist aus der Schöpfung des Menschen geworden? Wir sehen es jeden Tag. Wir quälen Tiere, zerstören die Umwelt, unser aller Existenzgrundlage, und glauben noch die Krönung der Schöpfung zu sein. Was leite ich aber von der Reihenfolge der Schöpfung ab? Die Tiere waren vor dem Menschen auf dieser Erde, haben ergo eine primäre Existenzberechtigung. Denken wir immer daran, die Erde würde ohne den Menschen prima auskommen, wir Menschen aber nicht ohne unsere Erde. Als Anhänger der Evolutionstheorie muß ich, bei der selbstzerstörerischen Entwicklung des Menschen feststellen, auch dabei scheint nicht alles richtig gelaufen zu sein. Wir Menschen geben uns gedankenlos die größte Mühe, alles was uns gegeben wurde, dem Wachstumsdenken unserer Zeit zu opfern. Es ist ein generelles Umdenken erforderlich. Fangen wir damit an, dass wir die Möglichkeit nutzen die uns Prinzessin Maja von Hohenzollern auf ihrer Internetseite gibt, und protestieren wir gegen Tierhaltung, Tierversuche und die ermordung von Hunden in der Ukraine! Vielen Dank sagt Ihnen schon einmal Jürgen Fleißner
1 Kommentar
6
Jens Weber aus Bickenbach | 04.02.2012 | 21:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.