Vandalen am Christian Stock Stadion

Das war einmal eine Laterne
In der Neujahrsnacht sind am Christian Stock Stadion 8 der Straßenlaternen
mutwillig zerstört worden. An einer der Lampen lag ein langer Pfahl , vermutlich
das Tatwerkzeug . Es ist bedauerlich, dass fröhliches Feiern so ausarten muss,
trägt doch die Kosten die Allgemeinheit mit ihren Steuergeldern.
Die Gemeinde hat wirklich andere Verpflichtungen, als mutwillige Zerstörungen
zu beheben. Da es nicht das erste mal ist, dass Leuchtkörper zerstört wurden,
sollte überlegt werden, sie mit Metallstäben einzuhausen.
Es wäre wünschenswert, könnte man die Täter fassen und sie selbst zur Kasse zu bitten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.