Fahne gegen Gewalt an Frauen

Seeheim: Rathaus | SEEHEIM-JUGENHEIM. Gewalt an Frauen hat viele Gesichter und macht auch vor Grenzen keinen Halt: laut der UNO wird weltweit jede dritte Frau einmal in ihrem Leben geschlagen, vergewaltigt oder anderweitig missbraucht. Auch in Seeheim-Jugenheim macht die kommunale Gleichstellungsbeauftragte Dietgard Wienecke auf dieses tiefgreifende Problem aufmerksam. Daher wehte in den vergangenen Tagen vor dem Rathaus die Fahne mit der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt“.
Anlässlich zum Internationalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen!“
Dieses Jahr jährte sich zum zehnten Mal das Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes. Ein Gesetz zum zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nachstellungen sowie zur Erleichterung der Überlassung der ehelichen Wohnung bei Trennung. Der Wegweiser „Eilanträge nach dem Gewaltschutzgesetz“ erleichtert betroffenen Frauen, das Gesetz in Anspruch zu nehmen. Mit der Neuauflage der Broschüre „Hilfe für Frauen und Kinder nach Gewalttaten“ wird ein umfassender Überblick aller Anlaufstellen im gewaltpräventiven Bereich aktualisiert zur Verfügung gestellt.
Beide Broschüren sind bei der Gleichstellungsbeauftragten im Rathaus kostenlos erhältlich.


psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.