"Tod nach Abschiebung - Wadim ", Dokumentation in der ARD, vom 09.01.2013

Obwohl das Thema Abschiebung leider nicht neu ist, hat mich diese Dokumentation zu tiefst erschüttert. In einem Land wie Deutschland, mir dieser, unserer Vergangenheit darf so etwas nie und nimmer passieren!
Die Verfolgten des Nazi-Regimes,die Vertriebenen des 2. Weltkrieges und die Flüchtlinge aus der DDR, die alle ihre Heimat in der BRD gefunden haben sollten sich der Verantwortung die wir gegenüber Personen die bei uns um Asyl nachsuchen bewußt sein. Leider muß man feststellen, dass dieses Bewußtsein bei vielen Politikern nicht vorhanden ist.
Unter Helmut Kohl, in der Koalition CDU/CSU/FDP mit Zustimmung der SPD, wurde der Artikel 16 a des Asylrechtes durch 4 relevante Zusätze dahingegehnd geändert, dass dadurch, völlig legal, menschenverachtendes Unrecht geschehen kann. Mit heutigem Datum habe ich an die Fraktionsvorsitzenden des deutschen Bundestages einen schriftlichen Appell gerichtet, mit der Aufforderung alles erdenkliche zu tun um diesen Artikel wieder entsprechend unseres Grundgesetzes zu verändern.
Das Grundrecht auf Asyl darf nicht unterhöhlt, die Residenzpflicht und das Arbeitsverbot muß abgeschafft werden.
Bitte unterstützen Sie meine Bemühungen und schreiben auch Sie an die Fraktionsvorsitzenden des deutschen Bundestages Ihren Appell.
Ich danke allen Lesern meines Beitrages für Ihre Aufmerksamkeit und allen die sich an der Aktion beteiligen auf das herzlichste. Jürgen Fleißner
Fraktionsvorsitzende des deutschen Bundestages:
CDU/CSU: Herr Volker Kauder
SPD Herr: Frank-Walter Steinmeier
Grüne: Frau Renate Künast / Herr Jürgen Trittin
FDP: Herr Rainer Brüderle
Linke: Herr Gregor Gysi
Adresse z.B.:
Deutscher Bundestag
Fraktionsvorsitzender
Herr Volker Kauder
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.