Verdienstplakette für Luise Bröning

Mit der gemeindlichen Verdienstplakette wurde Luise Bröning vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung Torsten Leverin-ghaus (r.) geehrt. Bürgermeister Olaf Kühn gratulierte zur Bür-gerehrung (l.) pae-foto
Seeheim-Jugenheim: Gemeinde | SEEHEIM-JUGENHEIM. „Personen, die sich durch Leistungen politischer, künstlerischer, wissenschaftlicher, wirtschaftlicher, kultureller oder in anderer gemeinnütziger Art besonders ausgezeichnet haben, kann die Verdienstplakette verliehen werden“ heißt es in der gemeindlichen Ordnung über die Verleihung der Plakette und Bürgerehrung.
Luise Bröning gehört seit Donnerstag denjenigen Bürgern, denen die Gemeindevertretung die Auszeichnung verliehen hat. Besonders im Vereinsleben, im Sport und im Sozialwesen hat sich die Achtzigjährige engagiert.
Der neue Vorsitzende der Gemeindevertretung Torsten Leveringhaus würdigte das Wirken von Luise Bröning für das Wohl der Gemeinde am Ende der Konstituierenden Sitzung vom Ortsparlament.
Von 1988 bis 2011 war sie Vorsitzende vom Turnverein Jugenheim. Den Vorsitz hatte sie nach dem unerwarteten Tod ihres Vorgängers Willi Funk übernommen. Mit großem Engagement war Luise Bröning an der Planung und dem Bau des Sportheims im Christian-Stock beteiligt. Der Höhepunkt ihres Vorsitzes war die Ausrichtung der 100-Jahrfeier des TV Jugenheim.
Darüber hinaus arbeitete sie im Sportkreis 33 mit. Sie organisierte Städtereisen innerhalb Deutschland und in die Länder Europas. In der Organisationsgruppe der Autofreien Sonntage an der Bergstraße war sie verantwortlich für Jugenheim. Im Ar-beitskreis der örtlichen Vereine war sie genauso tätig wie als Rechnerin in der Arbeiterwohlfahrt Jugenheim. Auch kommunalpolitisch setzte sie sich für die Bürger ein. Von 2011 bis 2013 war die Sozialdemokratin sowohl Alterspräsidentin als auch Mitglied der Gemeindevertretung.



psj


Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.