Jobpaten haben keine Ferien

Die Jobpaten v.l.n.r. Heide Massag,Dieter Scherbaum,Doris Weiß, Werner Selbmann, Monika Langer
Wenn die Schule Ferien macht, sind die Jobpaten in Seeheim weiter aktiv. Nach den Ferien steht der Endspurt an für die Schülerinn und Schüler, die noch keinen Praktikumsplatz haben und im nächsten Jahr aus der Schule entlassen werden. Darauf muss man vorbereitet sein!
Aus den Erfahrungen der Jobpaten haben sich die wenigsten der Schulabgänger mit dem Leben danach beschäftigt. Sie haben keine Vorstellung davon, was es heißt, aus dem überschaubaren Rahmen der Schule in die Welt der Erwachsenen zu wechseln. Hier geht es um „Sein oder nicht Sein“. Der Wunsch nach finanzieller Unabhängigkeit erfordert, eine Existenz aufzubauen. Dazu ist die beste Ausbildung gerade gut genug. Die Vorstellungen für eine Berufsausbildung sind bei Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren häufig sehr nebulös. Praktika helfen dabei, einen ersten Eindruck in Berufe und das Arbeitsleben zu gewinnen. Pünktlichkeit, Kom-munikation, Zuverlässigkeit und Selbstwertgefühl können hier getestet werden und werden hier getestet. Vorlieben und Begabung für einen evtl. Wunschberuf lassen sich dabei überprüfen – Umorientierung ist häufig notwendig.
Das alles kennen die Jobpaten aus eigener Berufs- und Lebenser-fahrung und reichen Jugendlichen die Hand, um auf diesem schwierigen Entscheidungsweg ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das Angebot ist kostenlos und mit Geld nicht aufzuwiegen. Erfahrungen muss man stets selbst machen und die sind manchmal schmerzhaft. Die angebotene Hilfe muss erst einmal angenommen werden. Das ist wohl für Jugendliche und Eltern un-gewöhnlich sich in dieser Weise an „Fremde“ zu wenden. Beider-seitiges Vertrauen ist daher die Grundlage einer Patenschaft.
Neue Paten sind willkommen. Auskünfte unter 06257.9189899 oder 06257.868882 für Jugendliche, Eltern und Paten auch in den Ferien
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.