Mit Ökostrom die Energiewende fördern

Wann? 16.05.2013 14:00 Uhr bis 16.05.2013 18:00 Uhr

Wo? Gemeindeverwaltung, Georg-Kaiser-Platz 3, 64342 Seeheim DE
Seeheim: Gemeindeverwaltung | SEEHEIM-JUGENHEIM. Fast alle Stromanbieter werben heutzutage mit dem Angebot „Ökostrom“. Viele lassen sich das im Vergleich zu den normalen Tarifen auch teuer bezahlen. Doch wer Wert darauf legt, dass er mit dem höheren Entgelt auch den Ausbau regenerativer Energien fördert, sollte bei seinem Versorger genau nachfragen.
Als „Ökostrom“ wird zum Beispiel auch Strom verkauft, der in schon lange vorhandenen Wasserkraftanlagen produziert wird. Mit solchen „Ökostrom“-Angeboten wird der Zubau von neuen Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung nicht gefördert. Wer also mit seiner Entscheidung für Ökostrom auch etwas für die Energiewende tun möchte, sollte in den Angeboten der Versorger auch darauf achten, dass diese gezielt in den Zubau neuer regenerativer Anlagen investieren. Orientierung bietet dabei die Siegel „ok-Power“ und „Grüner-Strom-Label“.
Wer weitere Informationen zum Stromwechsel benötigt oder wissen möchte, wie leicht sich Energie im Haus einsparen lässt, kann sich an den Energieberater der Hessischen Verbraucherzentrale im Rathaus wenden. Architekt Dieter Schneider bietet eine persönliche, produktneutrale Energieberatung für eine Kostenbeteiligung von fünf Euro für 30 Minuten an. Die Kosten dafür werden von der Gemeinde übernommen.
Der nächste Termin ist am Donnerstag (16.) von 14 bis 18 Uhr in der Gemeindeverwaltung, Georg-Kaiser-Platz 3. Eine vorherige Terminanmeldung im Bürgerbüro (Tel 06257 990380) ist erforderlich.


psj


Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.