Ein wahrhaft gigantisches Konzert!

Angsterfüllte Schreie, ein Mambo tanzender Godzilla, der sich in eine Sphinx verliebt, ein vorwitziger Hund, der wie Frank Sinatra und schließlich ganz Las Vegas zerstampft wird, ein vielfach geklonter Elvis, der den gigantischen Saurier bekämpft, jubelnd feiernde Musiker nach dem Sieg über das Monster, Angela Merkel und Donald Trump gratulieren.
Wenn sich solche schrägen Geschichten in Klein-Welzheim abspielen, weiß man: der Musikverein hat mal wieder in seinem Konzertprogramm zugeschlagen. Und „Godzilla eats Las Vegas“ war beileibe nicht der einzige Höhepunkt in einem Konzert, das den beiden Adjektiven des Abendmottos gerecht wurde: „gigantisch romantisch“.
So wurde nicht nur die romantische Ballade "Romeo und Julia" dargeboten, nein, auch das gigantische Instrument Tuba wurde im Stück "Tuba Concerto Español" gewürdigt. "Alpina Saga" entführte die mehr als 450 Zuhörer in das gigantische Bergmassiv der Alpen. Getreu dem Motto des Musikvereins "Traditionell anders" kam die Ouvertüre "Die diebische Elster" am Schluss. Nach lautstark geforderten Zugaben endete der gigantische Konzertabend mit "Amazing Grace", unterstützt von einem ebenfalls gigantischen Instrument, dem Dudelsack.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.