Kreisoberliga OF - Die "Blauen" verlieren gegen den KOL Meister 2015/2016

Seligenstadt: Sportvereinigung 1912 e.V. Seligenstadt | Spvgg Seligenstadt - Germania Klein-Krotzenburg 3:6 (2:0)

08.05.2016
Nachdem Derbysieg unter der Woche gegen Klein-Welzheim wollten die Blauen gegen den Primus der Liga nachlegen. Leider sahen weniger Fans als erwartet das Spiel gegen den Tabellenführer, der nachgeholte Rosenmontagszug trug wesentlich dazu bei, schade das eine Verlegung seitens der Gäste nicht möglich war. Zu Beginn des Spiels sah es gut aus für die Blauen, hellwach von Anfang an und mit Zug in den Aktionen waren die Seligenstädter die bessere Mannschaft. Nebi Nikolov hatte schon frühzeitig das 1:0 auf dem Fuß. Es dauerte aber bis zur 12.Minute ehe Janovsky für die verdiente Führung der Blauen sorgte. Nikolov spielte den Ball perfekt in die Schnittstelle und der Spielertrainer drückte den Ball über die Linie. Der Tabellenführer aus Klein-Krotzenburg hatte zu dieser Zeit nichts entgegenzusetzen. und die Blauen erspielten sich eine Chance nach der anderen. Stürmer Benjamin Wolf setzte aus 20 Metern einen Schuss an die Latte und Özdemir stand alleine vor dem Gästekeeper, brachte den Ball aber leider nicht im Tor unter. In der 30.Minute gab es einen Freistoß an der Seitenauslinie. Dursun brachte den Ball hoch rein, Janovsky verlängerte auf Wolf und der Seligenstädter Stürmer wurde vom Verteidiger aus Klein-Krotzenburg im 16er umgerissen. Der Elfmeterpfiff folgte und Nebi Nikolov lies sich die Chance nicht entgehen sein Torkonto auf 21 Treffer zustellen. Das 2:0 war mehr als verdient und weitere Chancen waren die Folge. Klein-Krotzenburg war zu dieser Zeit nicht auf dem Platz und hätte es zu diesem Zeitpunkt 4:0 für die Blauen gestanden, es wäre nicht unverdient gewesen. Özdemir hatte in der 40.Minute die nächste Großchance aber leider scheiterte er auch dieses mal am Gästekeeper. Die 44.Minute sollte der Knackpunkt des Spiels werden. Timo Stier schon gelb verwarnt rannte den Gästeverteidiger um und sah folgerichtig Gelb/Rot. Mit der 2:0 Führung ging es in die Pause und nach dem Pausentee sahen die Zuschauer ein völlig anderes Spiel. Der Tabellenführer zeigte nun ein anderes Gesicht und kam in der 50.Minute zu einem Elfmeter der sicher verwandelt wurde. Der Gast spielte nun plötzlich wie die Blauen in der ersten Halbzeit, druckvoll und mit Zug nach vorne. Vom Gastgeber war nun nichts mehr zu sehen, und folgerichtig gab es das 2:2 und 2:3 im Doppelpack. In der 70.Minute fiel dann die Entscheidung mit dem 2:4 und so gaben die Blauen nach starker erster Halbzeit innerhalb von 25 Minuten das Spiel völlig aus der Hand. Klein-Krotzenburg dominierte nun klar und vergab weitere Torchancen. Die Blauen kamen nochmals durch Matze Dursun auf 3:4 heran, allerdings war kein richtiges Aufbäumen mehr zu spüren und der Tabellenführer schloss in der Schlussphase noch 2 Konter mustergültig ab und gewann am Ende verdient und krönte sich zum Meister der KOL Offenbach 2015/2016.

Die Mannschaft:​ Schlund, Stier, Dursun, Ernst, Matthias Müller, Nikolov (65.Kunkel) ,Tretin (23.Hefter) ,Oezdemir , Walter , Janovsky, (66.Fen), Wolf. Bank: Justin Bertsch, Jonathan Steinert.

Fazit: Eine starke erste Halbzeit reicht nicht um den Tabellenführer ins Stolpern zu bringen, die Blauen schaffen es nicht einen 2:0 Vorsprung ins Ziel zu bringen. Das nächste Derby steht an und man darf gespannt sein wie die Mannschaft die Niederlage verdaut.

Trainer Nick Janovsky: Erstmal Glückwunsch zur Meisterschaft, Klein-Krotzenburg ist verdient Meister geworden. Zum heutigen Spiel, die erste Halbzeit war meiner Meinung nach die beste Halbzeit in dieser Runde. Wir waren konzentriert, fokussiert und zielstrebig. Allerdings war die zweite Halbzeit sehr schlecht von uns, das komplette Gegenteil der ersten Halbzeit. Die Niederlage war am Ende verdient. Jetzt steht das Derby gegen Froschhausen vor der Tür was wir unbedingt positiv gestalten wollen, zumal wir aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.