LSV Piloten erkunden den Himmel über Polen

Der Flugplatz Lubin ist ein Luftsport Eldorado für alle Facetten.
Insgesamt sechs Luftsportler des Luftsportvereins Seligenstadt-Zellhausen e.V.folgten dieses Jahr der Einladung ihrer polnischen Segelflugkameraden und nahmen in der zweiten und dritten Juni Woche an einem internationalen Streckenfluglager teil.

Ausgerichtet wurde das Event vom Aeroklub Lubin welcher sich ungefähr eine Autostunde hinter der deutschen Grenze befindet.

Trotz anfänglicher Sprachbarrieren und einer anderen Herangehensweise der polnischen Piloten fanden die LSV'ler sich schnell zurecht und konnten viele eindrucksvolle Flüge im Segelflug über der beeindruckenden Weite unseres Nachbarlandes zu absolvieren.

Aber auch kulturell war die Reise für die Flieger ein Highlight. Ausflüge in das nahe gelegene Breslau, sowie in das Riesengebirge standen auf dem Programm.

"Wir sind dankbar für die Einladung unserer polnischer Freunde und begeistert von den fliegerischen Möglichkeiten welche die Region uns bietet. Das wird sicherlich nicht unser letzter Besuch gewesen sein." So Jürgen Steinhäuer, Schriftführer des LSV Seligenstadt-Zellhausen.

Doch viel Zeit zum ausruhen bleibt nicht für die Luftsportler unserer Region. Bereits Anfang Juli wird das LSV Mitglied Artur Szlachta bei den polnischen Meisterschaften im Segelflug antreten, welcher sich nun optimal vorbereitet fühlt.

Trotz der sportlichen Ambitionen der LSV'ler kommt die Segelflugausbildung auf dem Fluggelände in Zellhausen nicht zu kurz und wird wie gewohnt an den Wochenenden durchgeführt.

Mehr Informationen zur Fliegerei in der Region findest du unter segelfliegen-zellhausen.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.