Hofgutnachmittag gut besucht

Wann? 07.10.2012

Wo? Hofgut Guntershausen / Kühkopf, 64589 Stockstadt am Rhein DE
Gemütliche Stimmung beim Hofgutnachmittag
Stockstadt am Rhein: Hofgut Guntershausen / Kühkopf | Stockstadt. Zum Hofgutnachmittag mit Stockstädter Geschichte(n) der Arbeitsgruppe „Stockstädter Heimatgeschichte“ am Sonntag den 07. Oktober begrüßte der 1. Vors. des Fördervereins Hofgut Guntershausen e. V. Herr Klaus Horst die etwa 80 Besucher im historischen Pferdestall des Hofgutes Guntershausen, darunter auch Herr Bürgermeister Thomas Raschel nebst Partnerin.
Bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen lauschten die Gäste zuerst den „Stockstädter Nachrichten von gestern und vorgestern“, die von Herrn Jörg Hartung vorgetragen wurden. Die Nachrichten erstreckten sich über vier Jahrhunderte der Stockstädter Ortsgeschichte. Angefangen von einer Überschwemmung im Jahr 1651, über die Meldung zur Errichtung einer Gipsmühle 1778 und einem Zeitungsartikel zum 50-jährigen Dienstjubiläum des Stockstädter Lehrers Philipp Roßmann im Jahre 1881, endete der Vortrag mit drei Meldungen aus dem 20. Jahrhundert. Diese beschäftigten sich zum einen mit dem Jagderfolg des Königs von Württemberg auf dem Kühkopf im Jahre 1910, in einem weiteren Artikel von 1961 wurde vom Verkauf des Kühkopfs und des Hofgutes an den Hessischen Staat berichtet. Schließlich ging es noch um eine Fastnachtssitzung in der Gaststätte „Zum Goldenen Stern“, die 1969 stattfand.
Bevor nun Herr Klaus Horst einen sehr interessanten Vortrag zur für Stockstadt bedrohlichen Hochwassersituation von 1955 hielt, konnten die Gäste noch den auf dem Hofgut gekelterten Apfelwein verkosten. Herr Horst schilderte dann eindrucksvoll die Geschehnisse aus dem Jahr 1955 anhand von alten Aufzeichnungen aus der Gemeindechronik und Berichten des früheren Stockstädter Rektors Mauer. Außerdem hatte Herr Horst im Vorfeld der Veranstaltung einige Zeitzeugenbefragungen durchgeführt, deren Ergebnisse den Vortrag abrundeten. Er betonte außerdem, dass man sich in der Stockstädter- und Kühkopfliteratur bisher wenig mit dem Hochwasser von 1955 beschäftigt hat.
Der Veranstaltung schloss sich noch ein gemütliches Beisammensein an.
Der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. möchte sich auf diesem Wege bei den Teilnehmern des Hofgutnachmittags für die eingegangenen Spenden bedanken. Weiterhin gilt der Dank den Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Bilder der Veranstaltung können im Internet auf der Homepage des Fördervereins unter www.hofgut-guntershausen.de eingesehen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.