Wem iss die Kerb

Stockstadt am Rhein: Altrheinhalle | Wem iss die Kerb!
Stockschter feierten richtig gut


Stockstadt – Rund um das zweite Septemberwochenende bot die Stockschter Kerb jede Menge Gaudi, Abwechslung und gute Unterhaltung. Höhepunkt der Feierlichkeiten war natürlich der Umzug am Kerwesonntag, wo es pünktlich um 14 Uhr aufhörte zu regnen. Als bunter, närrischer und feuchter Lindwurm schlängelte sich der Umzug durch die Straßen von Stockstadt, wo im Anschluss die "After-Umzugs-Party" stattfand. Bereits am Samstagabend wurde der Kerwebaum ausgestellt und Kerwevadder UHU, alias Maximilian Roth glossierte die Mißgeschicke und Unwegsamkeiten der Stockschter. Mit dem Frühschoppen am Montag klang eine prächtig gefeierte Kerb aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.