5. Stockstädter Sportstacking Turnier der Rhinemosquitos

  Stockstadt am Rhein: Turnhalle |

Am Samstag, dem 16. Januar fand das 5. Stockstädter Sportstacking Turnier der SKG Stockstadt/Turnen statt. Die Rhinemosquitos der SKG hatten sich auf einen Ansturm von knapp 250 Sportlern eingestellt und waren bestens vorbereitet.

Bedingt durch den Wintereinbruch blieben zwar einige Stacker lieber zu Hause, trotzdem kamen die Teilnehmer aus allen Regionen Deutschlands von Schleswig-Holstein über Bremen, das Ruhrgebiet und Baden Württemberg bis nach Bayern. Die längste Anreise hatte das fünfköpfige Team der Skalagi Primary School aus Polen. Die Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren und ihre beiden Betreuer hatten eine Fahrstrecke von 900 km für ihr allererstes Turnier zurückgelegt. Sie starteten, ebenso wie die Kinder der amerikanischen Grundschulklasse aus Kaiserslautern (Sembach Elementary School), im parallel stattfindenden Anfängerturnier. Hier trafen sich vornehmlich Kinder, die noch keine oder wenig Turniererfahrung hatten und trugen ihre Wettkämpfe in den Einzeldisziplinen 3-3-3, 3-6-3 und Cycle aus. Der Vorteil des Anfängerturniers bestand darin, dass zum einen alle Teilnehmer einen Platz im Finale bekamen und dass jedes Kind eine Teilnehmermedaille und ein kleines Präsent gewann. Der jüngste Teilnehmer der 43 Anfänger war gerade mal 5 Jahre alt, und wie im vergangenen Jahr auch, gab es auch einen erwachsenen Anfänger, der sich am Becherstapeln versuchte.

Im Hauptturnier wurden in diesem Jahr fünf neue Altersklassen-Weltrekorde aufgestellt, alleine drei von Reiner Frost vom SC Kohlheck, sowie von Jill Claas von den Hochstaplern Speicherdorf und der gemischten Staffel der Special Stacker mit Stefanie Ammann, Svenja Applequist, Waltraud Bayer, Andre Balz und Helmut Krug. Weitere neun neue deutsche Rekorde wurden u.a. von Finja Hollin vom Team Quickborn,Son Ngyuen vom TV Zuffenhausen, dem Doppel Lisa Ortwein und Maximilian Gemmer von der SST Butzbach und der Staffel „Team of the year“ aufgestellt. Auch Helmut Krug von den Rhinemosquitos konnte einen neuen Deutschen Rekord im Cycle verbuchen. Alle Rekorde wurden bereits an den Verband der WSSA in die USA eingesandt und werden hoffentlich auch anerkannt. Bester Teilnehmer war, wie in den vergangenen Jahren auch, Son Ngyuen mit einer Overall-Zeit von 9,465 Sekunden und einziger Sportler, der weniger als 10 Sekunden für alle 3 Einzeldisziplinen brauchte. Beste Stackerin war die erst 11-jährige Finja Hollin mit einer Overall-Zeit von 10,675 Sekunden.
Die Rhinemosquitos waren insgesamt mit 19 Stackern aktiv am Wettkampfgeschehen beteiligt, zwei davon im Anfängerturnier, und konnten ebenfalls einige Podestplätze erreichen. Darüberhinaus waren alle von ihnen, inkl. der Kinder und Jugendlichen, sowie deren Eltern, an der Organisation des Turniers beteiligt, sei es bei der Dateneingabe, dem Verteilen der Medaillen, als Schiedsrichter, hinter den Videokameras, beim Auf- und Abbau der über 100 Tische und im Verkauf. Unterstützt wurden sie von den Übungsleitern der SKG und Freunden und Bekannten. An dieser Stelle sei allen gedankt, die sich aktiv dafür eingesetzt haben, dass das Turnier ein voller Erfolg wurde. In der Summe kamen über 350 Helferstunden für die Vorbereitung und Durchführung zusammen.
In den nächsten fünf Wochen steht jetzt die Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften an, zu der die Rhinemosquitos mit einem kleine Team fahren werden. Alle, die das Becherstapeln auch mal ausprobieren wollen, sind herzlich eingeladen, montags oder donnerstags ab 17 Uhr in den Kulturraum der Altrheinhalle zum Training vorbeizukommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.