AH SKG Stockstadt: Serie hält

Am Mittwochabend, dem 13.11.13, trafen die AH Kicker der SKG Stockstadt auf den Ortsnachbarn TV Crumstadt. Der Verein ist seit ca. 2 Wochen stolzer Besitzer eines neuen Kunstrasenplatzes im Wert von ca. 420000 €. Dieser wurde durch Förderungen des Kreises Gross-Gerau, der Stadt Riedstadt, durch Spenden und symbolische Partnerschaften für mind. 1 m2 Parzellen sowie durch viel Eigeninitiative finanziert. Das Besondere des Platzes besteht darin, daß anstatt des üblicherweise verwendeten Gummigranulats kuscheliges Korkgranulat zum Einsatz kommt. Dies ist eine relativ neue Entwicklung ist die Verfüllung mit Kork. Bei Kork handelt es sich um ein robustes, absolut natürliches Material. Die Vorteile von Kork sind dabei neben der biologischen Abbaubarkeit vor allem die Verringerung der Temperaturen auf dem Kunstrasen, sowie der angenehmere Geruch. In Deutschland hat sich Kork als Einstreumaterial noch nicht durchgesetzt, lediglich in Bundesligakreisen wird es schon verwendet, beim BVB, Schalke 04 und Crumstadt ist der Kunstrasen rund um das Spielfeld mit Kork aufgefüllt. Auf diesem neuen Geläuf, bei dem man sich vor Betreten, noch die Schuhe, durch bereitgestellte Besen, säubern musste, begann das Spiel pünktlich um 19:00 Uhr. Stockstadt war im Vergleich zum Wochenende vorher, beim Auswärtsspiel gegen Büttelborn, nicht wiederzuerkennen. Von Anfang an dominierten die Gäste das Geschehen. Der mitgereiste Fanblock labte sich am anschaulichen Passspiel und war sichtlich Stolz auf diese Mannschaft, welches durch anerkennendes Gemurmel und zustimmendem Kopfnicken zu erkennen war. Es dauerte trotzdem bis zur 25. Minute bis Wolf das erlösende 0:1 mit einem sehenswerten Fernschuss erzielte. Höchst verdient zu diesem Zeitpunkt. Stockstadt ließ nicht locker brachte aber bis zur Halbzeit kein Tor mehr zustande. Grund dafür war die Verspieltheit der Mannschaft an diesem Tag, die es versäumte aus mehreren aussichtsreichen Positionen den Abschluss zu finden und stattdessen lieber nochmal quer und längs und zurück passte. Zu Beginn der zweiten Hälfte war es dahin mit der Grundordnung der SKG. Crumstadt war auf einmal besser im Spiel während bei dem Gast aus Stockstadt nicht mehr viel zusammenlief. Konsequenz: In der 43. Minute erzielte der TV Crumstadt, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position, den 1:1 Ausgleich. Sollte es sich rächen, das die Chancen der SKG aus der ersten Halbzeit so leichtfertig vergeben wurden? Nein! Mager stellte mit einem gewaltigen Freistoß, der mit einer Geschwindigkeit von Mach 0,012, im Gehäuse der Gastgeber einschlug. Die verdiente Führung war wieder hergestellt. 50 Minuten waren gespielt. Im Anschluss daran nahmen die Nicklichkeiten zu, auch der bisher souveräne Schiedsrichter erzeugte mit der einen oder anderen Entscheidung Erklärungsbedarf. Stockstadt war, ob der erneuten Führung, wieder gefestigt und diktierte das Spielgeschehen. In der 58. Minute erhöhte Langenfelder auf 1:3 und Schmidl konnte in der 65. Minute aus dem Gewühl heraus den 1:4 Endstand erzielen.
Fazit: Stockstadt hat es versäumt in der 1. Halbzeit den Vorsprung komfortabel auszubauen. Die kleine Schwächephase zu Beginn der 2. Hälfte wurde ohne größeren Schaden überwunden und schließlich doch ein leistungsgerechtes Ergebnis erzielt.
Zum Einsatz kamen: Michael Niebel, Christian Felger, Jens Kühn, Thorsten Wedel, Torsten Klinke, Andreas Wolf, Alexander Mager, Manuel Huerga, Timo Langenfelder, Stefan Fleer, Oliver Riess, Oliver Cremer, Stefan Wach, Martin Schmidl
Kommentar Lewis Holtby (nach Schalkes 4:2 Sieg gegen Mainz): „Ich sage es mal mit einem Spruch aus der Kreisliga A: Am Ende ist der Pimmel dick“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.