Hervorragende Bilanz bei den Deutschen Meisterschaften der Sport Stacker

Aufwärmbereich (Foto: Achim Grüll)
 
Rhinemosquitos SKG Stockstadt/Turnen (Foto: Achim Grüll)
Am 20. und 21. Februar fanden im nordrhein-westfälischen Höxter die 11. Deutschen Meisterschaften im Sportstacking statt. Die Rhinemosquitos der SKG Stockstadt/Turnen waren mit insgesamt 10 Sportlern vertreten und konnten eine hervorragende Bilanz von 14 Gold-, 7 Silber- und 6 Bronzemedaillen aufweisen. Das zweitägige Turnier begann wieder mit der Qualifikation am Samstag Vormittag. Hier wurde die Startreihenfolge für die Finalwettkämpfe am Sonntag bestimmt. Bei über 250 Sportlern musste man mindestens den 10. Rang im Einzel bzw. den 5. im Doppel oder den 4. in der Staffel erreichen, um am Finale teilnehmen zu dürfen. Die Rhinemosquitos ergatterten alle mindestens einen Finalplatz, die meisten auch mehrere. Am Nachmittag wurdenverschiedene Turnierstaffelwettbewerbe ausgetragen, in denen immer 2 Mannschaften direkt gegeneinander um die Wette antraten. Hierbei zählte die Schnelligkeit nicht an erster Stelle, sondern dass die Gruppe fehlerfrei ihren Durchgang ablieferte. Unsere Kinderstaffel mit Sina Grüll, Magdalena Drebes, Dustin Coffey und Christopher Sinkovic überzeugten dabei in der Cycle-Staffel. Während die beiden Jungs v.a. für die Schnelligkeit zuständig waren und ordentliche Vorsprünge herausarbeiteten, überzeugten die beiden Mädchen durch ihre Coolness und Nervenstärke, indem sie ihre Durchgänge souverän beendeten und sofort das Tempo rausnahmen, wenn sie merkten, dass der Gegner Fehler machte. Diese geniale Kombination führte dazu, dass das Team die Cycle-Turnierstaffel für sich entschied, worauf sie zurecht stolz sein können. Ein weiterer Höhepunkt des ersten Tages war das Vereins-Stackout. Hier traten immer 3 Sportler eines Vereins gemeinsam an und mussten jeder eine Sequenz aus einem Cycle stacken und dann die Becher an den nächsten Sportler geben. Das Stackout wurde in 2 Runden ausgetragen, da igs. 30 Gruppen vertreten waren. Für die Rhinemosquitos durften Joy Müller, Alexander und Eric Sinkovic antreten, da sie am Vormittag die schnellsten Cycle-Zeiten im Wettkampf hatten. Sie starteten in der Gruppe eins. Die Gruppen sind alle gleichzeitig dran. Macht eine Gruppe einen Fehler, so fliegt sie raus. Ansonsten scheidet immer die langsamste Gruppe aus, bis noch 8 Gruppen übrigblieben. Unsere Gruppe schlug sich souverän in die 2. Runde der letzten 16. Dann wurde es langsam spannend. Den einen oder anderen Durchgang konnten sie nicht fehlerfrei abliefern, aber es war immer eine andere Gruppe da, die entweder langsamer war oder einen ungültigen Durchgang hatte, so dass sich unsere drei Jugendlichen bis ins Halbfinale vorarbeiten konnten. Dann waren nur noch 3 Mannschaften übrig: die Rhinemosquitos, die SST Butzbach und der TV Zuffenhausen. Unsere Mannschaft schied als 3. Platzierte aus, was eine hervorragende Leistung war. Gewonnen haben die Stacker aus Zuffenhausen vor der Gruppe aus Butzbach.

Der erste Abend klang dann gemütlich bei einem großen Abendessen mit über 200 Teilnehmern in einem nahegelegenden Hotel aus.

Das Finale am Sonntag morgen begann wie üblich mit den Eltern-Kind-Doppeln. Hier konnte Robert Sinkovic gleich zweimal das Treppchen erobern. Bei den Jüngeren wurde er mit seinem Sohn Christopher Dritter und bei den Älteren mit Sohn Eric sogar zweiter. Es folgten die Einzelwettbewerbe. Hier überzeugte Joy gleich zweimal. Sie wurde dritte im 3-6-3 und sogar 2. im Cycle. Dustin, der erstmals in der AK 11-12 antreten musste, durfte sich über seine 8. Plätze freuen. Sina Grüll hatte immerhin ein Einzel-Finale und erreichte dort den 7. Platz. Christopher holte im Cycle die Silbermedaille und rundete sein Ergebnis mit zwei weiteren dritten Plätzen ab. Eric, der in einer sehr starken Altersklasse antreten musste, freute sich über seine 7,2 Sekunden im Cycle, die für einen 5. Platz reichten. Sein großer Bruder Alexander dagegen konnte mit 7,3 Sekunden im Cycle sogar eine Silbermedaille in seiner AK holen. Sein absoluter Höhepunkt waren aber die 5,997 Sekunden, die er am Trainingstisch hinlegte; war dies doch seine erste Zeit unter 6 Sekunden. Seine Mutter freute sich über 2 Finalplätze. Im 3-6-3 konnte sie mit 3,562 Sekunden überzeugen und erreichte Rang 5. Robert war mit 3,438 Sekunden nur knapp schneller und holte bei den Herren der AK M3 damit die Silbermedaille. In den Doppelwettbewerben waren Sina und Magdalena, sowie Christopher und Benno Harlander von der SST Butzbach, die einzigen, die einen Finalplatz erreichten. Beide Doppel konnten ihre Zeiten aus der Vorrunde nicht nochmal abrufen und behielten damit die Plätze 5 bzw. 4 der AK 11-12. Nach der allgemeinen Siegerehrung fanden dann die Stack offs, der jeweils 3 besten Plätze jeder Disziplin über alle Altersklassen statt. Alexanders Staffel wurde hierbei 3. Leider konnten sie ihre Zeit aus dem Finale nicht nochmal unterbieten. Zum Abschluss der Saison 2015/2016 wurden dann noch die Sieger der Overall Champions Serie gekürt. In diesem Jahr gewann Christopher die Altersklasse der 9-10 jährigen Jungs und wurde mit einem Sachpreis geehrt. Außerdem wurde er als allerletztes Mitglied für das Nationalteam nominiert und darf nun, wie auch bereits Alexander und Robert, ebenfalls Anfang April an den Weltmeisterschaften im bayerischen Speichersdorf teilnehmen und dort Deutschland vertreten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.