Rhinemosquitos richten 3. Offenes Sport Stacking Turnier aus

Blick auf das Wettkampfgeschehen in der Halle
 
Finale
Stockstadt: Sporthalle Stockstadt/Rhein |

Über 100 Teilnehmer fanden sich am Samstag, dem 1. Februar in der Stockstädter Sporthalle ein, um das 3. Offene Sport Stacking Turnier der SKG Stockstadt/Turnen auszutragen.

Das Organisationsteam um Waltraud Bayer war hervorragend auf den Ansturm vorbereitet. Ca. 90 Tische standen für die Sportler bereit, um in 115 einzelnen Wettkämpfen die schnellste Stackerin oder den schnellsten Stacker zu bestimmen. Diese wurden in den klassischen Einzeldisziplinen ( 3-3-3, 3-6-3 und Cycle) ausgetragen, sowie in Doppelwettbewerben, wo man die Becherpyramiden als Paar auf- und abbauen muß, als auch als Staffel, bei der man als Mannschaft gegeneinander antritt. Ähnlich wie in der Formel 1, fanden am Vormittag die Qualifikationswettkämpfe statt, um die Startreihenfolge für die Finalrunden am Nachmittag zu bestimmen. Denn der Starter mit der besten Vorrundenzeit darf als Letzter an den Tisch, um seinen Finaldurchgang unter Videokontrolle zu absolvieren. In vielen Fällen fiel die Entscheidung dann ebenfalls wie in der Formel 1 im 1000-stel-Sekundenbereich. 17 neue deutsche Rekorde, 8 davon sogar Weltrekorde wurden aufgestellt. Diese müssen noch vom Verband der WSSA verifiziert werden, bevor sie in den offiziellen Listen erscheinen werden. Bester Teilnehmer in der Gesamtwertung war, wie bereits im Vorjahr Son Nguyen von TV Zuffenhausen mit einer Zeit von 9,49 Sekunden. Beste Teilnehmerin mit 11,523 Sekunden war Shanice Klingelhöfer von der SST Butzbach. Ihr folgte Hanna Müller von den Dragon Stacker Biebesheim mit einer Gesamtzeit von 11,894 Sekunden. Erfolgreichster Verein war der Tv Zuffenhausen mit allein 5 Teilnehmern in der Top 10 All Around.

Bei diesem 3. Turnier der SKG Stockstadt/Turnen waren Teilnehmer aus knapp 20 Vereinen im Alter von 5-69 Jahren vertreten. Die Rhinemosquitos stellten mit Paul Dech und Helmut Krug dabei sowohl den jüngsten, als auch den ältesten Stacker. Die weiteste Anreise dürfte das Team Schleußner aus Berlin gehabt haben. Der erst 6-jährige Pablo Schleußner gewann das Stack-Out Finale der 8 besten Teilnehmer unter 8 Jahren in einem spannenden Finale gegenüber Kaja Schilcher aus Boffzen und konnte den von Ilona Reuhl gespendeten Pokal als erste Siegertrophäe des Tages in Empfang nehmen.

Um die Wartezeit zur Siegerehrung zu überbrücken, hatte Waltraud Bayer noch ein besonderes Schmankerl für alle Teilnehmer vorgesehen. Zum einen erhielt jeder Aktive als Erinnerung ein Kuschelkissen mit dem Logo der Rhinemosquitos und zum anderen durfte man sich vom Krabbeltisch ein kleines Präsent, das von den umliegenden Firmen spendiert wurde, aussuchen. Damit es nicht zu Rangeleien kam, wurden die Teilnehmer in der Reihenfolge ihrer Altersklassen beginnend bei den jüngsten von Robert Sinkovic an den Tisch gerufen, wo sich jeder dann was aussuchen durfte. Anschließend fand dann die Siegerehrung statt, bei die drei besten der Einzeldisziplinen mit Medaillen und Siegerpokalen geehrt wurden.

Für die Rhinemosquitos waren in diesem Jahr 22 Teilnehmer am Start, davon 7 Kinder, die zum ersten Mal Wettkampfluft schnupperten und sich wacker geschlagen haben. Manche von ihnen sind erst seit einigen Wochen in dieser Sportart aktiv, umso größer war die Freude, daß es für manche
bereits zum Sprung auf das Siegertreppchen reichte. Einen besonderen Erfolg konnte Alexander Sinkovic feiern. In der Gesamtwertung über alle männlichen Teilnehmer, schnitt er im 3-3-3 als Dritter und im 3-6-3- sogar als Zweitbester ab, so daß er am Ende der Tages gleich zweimal im Stack of Champions antreten durfte. Hier bekommen die jeweils drei Besten eines Turniertages, getrennt nach Geschlechtern, die Möglichkeit ihre Zeit nochmal zu unterbieten und evtl. einen neuen Rekord aufzustellen. Bei dem hochkarätigen Teilnehmerfeld, das hier am Start war, war das schon eine besondere Leistung für ihn, gleich zweimal dabei zu sein.

Ein herzliches Dankeschön gilt den vielen Helfern und Schiedsrichtern aus den Reihen der Rhinemosquitos und allen anderen teilnehmenden Vereinen, die für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten. Im Anschluß an die Veranstaltung klang der Tag mit einem gemütlichen Abendessen in der Halle aus, wo man sich nochmal über die Eindrücke des Tages in netter Runde austauschen und für die nächsten Wettkämpfe verabreden konnte.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie auf unserer Homepage www.rhinemosquitos.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.