Verrücktes Wetter und tolle Ergebnisse

Startnummer 86 = Fabian Melchior auf dem vom ADAC zur Verfügung stehenden Renault Clio
Die 5 Slalom-Youngster des Motorsportclub Stockstadt e.V. im ADAC waren am vergangenen Sonntag beim MSC Homberg (Efze) zum 1. und 2. Lauf zur Meisterschaft des ADAC Hessen-Thüringen. Es galt hier bei den schwierigen Wetterbedingungen von Sonnenschein über Schneefall, Regen und Hagel die Ideallinie auf der teilweise sehr schmierigen Strecke zu finden und dabei möglichst fehlerfrei den Renault Clio durch die Pylonen zu jagen.

Aufgeteilt nach Altersklassen waren die drei Rookies, in der Alterklasse von 18 bis 23 Jahren, Rainer Krämer, Moritz Gebhardt und Fabian Melchior die ersten auf der Strecke. Mit 4 fehlerfreien Läufen sicherte sich Rainer Krämer mit 11,3 Punkten den 2. Platz in der Meisterschaft. Moritz Gebhard erreichte mit 2 Pylonenfehlern den 5. Platz und Fabian Melchior hatte 8 Pylonenfehler und erreichte somit nur den 8. Platz.
Rainer Krämer durfte somit einen Pokal mit nach Hause mitnehmen.

Die beiden Oldies in der Altersklasse von 23 bis 28 Jahren, Michael Wawro und Thomas Michna mussten später gegen erfahrene Hasen antreten. Thomas Michna fuhr mit 2 Pylonenfehler etwas langsamer als Michael Wawro der dafür allerdings mit 7 Pylonenfehlern schneller im Ziel war. Beide teilen sich somit aktuell den 3. Platz der Meisterschaft.

In der Einsteigerklasse ab 15 Jahren hatte der MSC Stockstadt leider keine Teilnehmer am Start.

Der nächste Doppellauf in der Meisterschaft ist am 7. Mai beim Fuldaer AC.

Am gleichen Tag war auch der 3. und 4. Lauf zur Turniersportmeisterschaft beim AC Eschwege und MSC Weißenborn. Hier zeigte der Vorsitzende des MSC Walter Frey seine Fahrkünste. Ein Nullfehlerlauf übezeugte zwar aber gegen die kleinen flinken Turnierfahrzeuge war das nicht ausreichend. Er belegte bei beiden Läufen jeweils den 9. Platz.

Wer mehr über den Slalom-Youngstercup den Turniersport und den MSC Stockstadt erfahren möchte ist gerne zum nächsten Clubabend am kommenden Freitag in der Stockschter Stubb eingeladen. Weitere Informationen gibt es auch auf der Fanpage auf Facebook oder der Homepage unter www.msc-stockstadt.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.