DIE LINKE Bergstraße

1 Bild

Schülerbeförderung - DIE LINKE hakt nach!

Was ist aus der Kritik gegenüber dem Fahrdienstunternehmen für Schülertransporte Anfang des Jahres geworden? Schlimme Arbeitsbedingungen wurden damals laut und auch der Auftraggeber Kreis Bergstraße musste sich erklären und zusichern den Vorwürfen auf den Grund zu gehen“, so Kreistagsabgeordnete Christiane Hennrich (DIE LINKE) Kritische Faktoren wie ein unterirdischer Fahrer-Stundenlohn von vier Euro, dass man erst...

1 Bild

Es gilt die Verantwortlichen zu stellen und in die Pflicht zu nehmen!

„Es macht so gar keinen Sinn gegen die AfD den Schulterschluss üben zu wollen und im Zuge dessen diejenigen laufen zu lassen, die für die Entstehung der AfD die politische Verantwortung tragen, so Kreistagsabgeordnete Christiane Hennrich (DIE LINKE) in Ihrer Analyse zur Bundestagswahl. "Der Zuspruch hat seine Ursache im Versagen der etablierten Politik. Mehr als eine Millionen Menschen die 2013 noch für die Union stimmten,...

1 Bild

DIE LINKE - Weitere Bedarfsanalyse ist nicht zielführend!

„Wir Analysieren anstatt zu handeln! So und nicht anders stellt sich die Vorgehensweise seitens Kreis allzu gerne dar. Gerade am Beispiel der medizinischen Versorgung, wird ersichtlich, wie die Kreistagskoalition aus CDU und SPD nebst Landrat durch die Beauftragung einer Bedarfsanalyse in einen Aktionismus verfällt, um der Öffentlichkeit etwas vorgaukeln zu können, sogar mit dem Wissen, dass es während des Analysezeitraumes...

2 Bilder

Keine Bühne für rassistische Demagogen

„Ihre Programmatik ist menschenverachtend, reaktionär, mindestens „partiell auch gegen den Grundwertekanon einer demokratisch verfassten Gesellschaft“ gerichtet. Eine Partei die das Recht auf demokratische Behandlung einfordert, jedoch ausländischen Mitbürgern und Schutzsuchenden die Selbige streitig macht, kann notgedrungen auf den hauseigenen grünen Wiesen parlieren, jedoch Gemeindehallen sollten für rassistische Demagogen...

2 Bilder

DIE LINKE warnt sich von geistiger Brandstiftung mitreißen zu lassen

„Die AfD nennt es „Mut zur Wahrheit“, wir nennen es billiges Aufspringen auf Ängste und das Baden in rechtspopulistischen Strömungen. Nichts anderes betreibt die AfD in Deutschland und pünktlich zum Wahlkampf auch im Kreis Bergstraße“, so O-Ton DIE LINKE Bergstraße und der Ortsverband DIE LINKE Viernheim. Im Rahmen der Viernheimer Bürgerversammlung vom 20. Oktober, bemühte sich die „Alternative für Deutschland“ ihre Flyer,...

1 Bild

„DIE LINKE“ IM KREIS BERGSTRASSE GEHT MIT FRISCHEM WIND INS WAHLJAHR 2016

Mit einer Mischung aus alten und neuen Gesichtern, erfahrenen Hasen, Neulingen und viel frischem Wind geht der Kreisverband Bergstraße der „Linken“ ins Kommunalwahljahr 2016. Der Kreisvorstand stellte sich bei der Mitgliederversammlung im Restaurant „Am Stadtgraben“ in Heppenheim neu auf. Frauen sind in ihm stark vertreten. Zur Einführung in den Abend thematisierte Linken-Landtagsabgeordneter Hermann Schaus seine...

1 Bild

Flüchtlingsthema: Die Überforderung wird von Tag zu Tag deutlicher, es gilt dringend auf politischer Ebene einzugreifen 1

Die permanente Rekrutierung von Ehrenamtlichen zwecks Organisation und Betreuung von Asylbewerbern ist, wie es scheint, zwingend notwendig, denn ohne diese hätten wir katastrophale Zustände. Doch wieso geht es nicht auch anders, wo bleiben die Anzeichen für einen Ruck in die richtige Richtung? Die vielen freiwilligen Helfer tun was sie können und stoßen dabei an ihre Grenzen, so packen wir die Problematik nicht an der Wurzel...

1 Bild

DIE LINKE fragt nach Sinn und Hintergrund der Überwälder September-Aktion!

Private und regionale Probleme, sollen sich zusammen mit den geweckten Geistern der Odenwaldhölle, in Rauch auflösen! Kirmespolitik erkennen, benennen und eine klare Absage zu erteilen ist weniger eine mutige, als eine mühselige Tätigkeit aber immer wieder lohnend um Politik wieder Ernsthaftigkeit einzuhauchen und nicht der steten Peinlichkeit unhinterfragt auszuliefern, beurteilt DIE LINKE Kreisverband Bergstraße die...

1 Bild

Beispiel für Bildungspolitik, wie sie genau nicht sein sollte!

„Woher nehmen wenn nicht stehlen“, wird derzeit im Bildungsbereich durch Geldschieberei eins zu eins umgesetzt. DIE LINKE Bergstraße fordert ein sofortiges Umdenken beim Kürzungsblödsinn von Lehrerstellen in der gymnasialen Oberstufe, nebst dem Griff nach dem Förderunterricht in der Grundschule zugunsten des „Pakt für den Nachmittag“, einer Mogelpackung für die Ganztagsbetreuung. „Bildungspolitische Projekte sollten...