Friedenspolitik

„Deutsche Waffenexporte - Geschäfte mit dem Tod oder Handeln in guten Eigeninteressen?“

Heinrich Ruhemann
Heinrich Ruhemann | Altstadt | am 12.08.2017

Frankfurt am Main: Haus am Dom | Die Katholische Akademie Rabanus Maurus in Kooperation mit Pax-Christi-Regionalverband Mainz-Limburg, Kampagne "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel" lädt ein zu einer Podiumsdiskussion mit Christine Buchholz (Linke), Omid Nouripour (Grüne), Dr. Oliver Strank (SPD) und Prof. Dr. Matthias Zimmer (CDU). Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich. Sicherheitshalber bestellen Sie Reservierungen über unseren Ticket-Shop...

FRIEDENSPOLITIK IN EINER UNSICHEREN WELT im Haus an der Marktkirche Wiesbaden

Heinrich Ruhemann
Heinrich Ruhemann | Wiesbaden | am 16.05.2017

Wiesbaden: Haus an der Marktkirche | Wir leben in einer zunehmend unsicheren Welt. Konflikte, die früher weit weg erschienen, wirken sich immer häufiger auch unmittelbar auf unser Lebensumfeld aus. - Kriegerische Konflikte wie in Syrien, erhebliche Spannungen im Verhältnis zu Russland, der Türkei oder neuerdings auch zu den USA, sowie innereuropäische Krisen hinterlassen bei vielen Menschen ein großes Gefühl der Verunsicherung. Wie ist den internationalen...

Podiumsdiskussion "Krise ohne Ausweg? Neue Perspektiven für die EU"

Heinrich Ruhemann
Heinrich Ruhemann | Altstadt | am 12.04.2017

Frankfurt am Main: Haus am Dom | In der friedenspolitischen Reihe gemeinsam mit der Frankfurter Rundschau und der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung wird die Krise um und in Europa thematisiert. Es diskutieren: Dr. Ronja Kempin,Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin; Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, FDP; Dr. Matthias Dembinski, Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und...

Fahrraddemo zum Ostermarsch von Darmstadt nach Frankfurt

Heinrich Ruhemann
Heinrich Ruhemann | Darmstadt | am 13.03.2016

Darmstadt: Luisenplatz | Wie alljährlich treffen sich zum Ostermarsch Radfahrer am Ostermontag. Gemeinsam mit Gruppen aus Orten am Wege radeln sie zur Schlusskungebung nach Frankfurt. Dort lauten die Forderungen - wie schon im Odenwald: Für eine gewaltfreie Welt ! - Gegen Krieg, Rüstung, Militarisierung und Kriegspropaganda ! - Umfassende Abrüstung – Weltweites Verbot aller Rüstungsexporte ! - Kein Werben fürs Sterben - Schule ohne Bundeswehr !...