Patientenverfügung

Neues zur Patientenverfügung in Michelstadt. Vortrag – Aussprache - Workshop

Caritas Zentrum Erbach
Caritas Zentrum Erbach | Erbach | am 19.06.2017

Die Informationsveranstaltung „Patientenverfügung“ am 22. August 2017 Michelstadt will Hilfestellungen geben, eine individuelle Patientenverfügung selbst erstellen zu können. So vielfältig wie die Wertvorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen in unserem Land sind, so vielfältig sind auch die individuellen Entscheidungen der Einzelnen, die sich daraus ergeben und die in eine Patientenverfügung einfließen können....

3 Bilder

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen – Ortsverband Nauheim - Vortrag über Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Brigitte Breckheimer
Brigitte Breckheimer | Nauheim | am 16.03.2017

Aus der Vortragsreihe des VdK Nauheim: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung Im übervoll besetzten „Culinarium“ – es waren mehr als 60 Personen anwesend- wurde vom Sozialverband VdK Ortsverband Nauheim ein Infoabend zum vorgegebenen Thema angeboten. Die Referenten waren Brigitte Breckheimer, Vorsitzende vom VdK Nauheim, und deren Stellvertreterin Silvia Rotzal. In der Ehrenamtsakademie des Sozialverbandes...

Neues zur Patientenverfügung in Fränkisch-Crumbach. Vortrag – Aussprache - Workshop

Caritas Zentrum Erbach
Caritas Zentrum Erbach | Erbach | am 14.03.2017

Die Informationsveranstaltung „Patientenverfügung“ am 27. März 2017 in Fränkisch-Crumbach will Hilfestellungen geben, eine individuelle Patientenverfügung selbst erstellen zu können. So vielfältig wie die Wertvorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen in unserem Land sind, so vielfältig sind auch die individuellen Entscheidungen der Einzelnen, die sich daraus ergeben und die in eine Patientenverfügung einfließen...

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen – Ortsverband Nauheim - Vortrag über Betreuungs- und Patientenverfügung, sowie Vorsorgevollmacht

Brigitte Breckheimer
Brigitte Breckheimer | Nauheim | am 07.03.2017

Infoveranstaltung zu Betreuungs- und Patientenverfügung, sowie Vorsorgevollmacht - wann: am Mittwoch, den 15. März 2017 um 19 Uhr - wo: in der Gaststätte "Culinarium" in Nauheim, Berzallee 56/ Ecke Seeweg Referenten sind Silvia Rotzal und Brigitte Breckheimer. Beide sind Sozialberater des Sozialverbandes VdK und für diese Informationsveranstaltung an der Ehrenamtsakademie in Grünberg ausgebildet worden. - auch...

Alt werden wollen alle - alt sein keiner

Hedi Kirst
Hedi Kirst | Nauheim | am 06.03.2017

Nauheim: Pflegeakademie | Nauheim. Fit bis 100. Klar im Denken und Handeln. Das wünschen wir uns alle. Aber nicht alle haben das Glück, dass diese Wünsche sich auch erfüllen. Wer sich einmal im Freundeskreis, im persönlichen Umfeld umschaut, merkt schnell, wie schnell das Leben sich verändern kann. Manchmal schreiten Prozesse langsam voran, manchmal schneller. Aber bei Begriffen wie Vorsorgevollmacht, Versorgungsvollmacht und Patientenverfügung...

Kostenfreie Informationsveranstaltung des VdK Ortsverbandes Lützelbach

Roth Kerstin
Roth Kerstin | Lützelbach | am 24.01.2017

Lützelbach: Fritz Walter Halle | Für Nichtmitglieder und Mitglieder am Samstag den 11. Febr.2017 um 15 Uhr in Lützelbach Fritz Walter Halle Clubraum Herr H. Jung Referent des VdK Bezirksverbandes Darmstadt informiert am Samstag den 11. Febr.2017 um 15 Uhr in der Fritz Walter Halle in Lützelbach über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Jeder von uns kann durch...

1 Bild

Infoveranstaltung über die Patientenverfügung und ergänzende Vorsorgeformen

Ute Schmidt
Ute Schmidt | Rodgau | am 06.04.2016

Rodgau: Johanniter-Haus | Am Mittwoch, den 20. April wird in der Zeit von 19:30 bis 21:00 Uhr eine Beratung über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung im Johanniter-Haus, Borsigstraße 56 in Nieder-Roden stattfinden. Referent Winfried Schoßer vom Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wird über die verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge informieren. Beispiele aus seiner Tätigkeit in der...

1 Bild

Vorsorgevollmacht - nicht nur für Senioren wichtig!

Marina Glorius
Marina Glorius | Groß-Umstadt | am 19.10.2015

Groß-Umstadt: Gaststätte Zum Lamm, Kleestadt | Bestimmen Sie selbst darüber, wer Sie im Bedarfsfall vertreten soll. Es kann jederzeit jeden treffen. Daher hat sich die Kleestädter Vereinsgemeinschaft "Vereine vereint" Gedanken gemacht, wie man die Mitbürger(innen) umfassend informieren kann und das zu einer arbeitnehmerfreundlichen Zeit. Ein Experte des VdK wird alle Interessierten informieren und Fragen beantworten. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 6....

1 Bild

Vorsorgevollmacht - nicht nur für Senioren wichtig!

Marina Glorius
Marina Glorius | Groß-Umstadt | am 19.10.2015

Groß-Umstadt: Gaststätte Zum Lamm, Kleestadt | Bestimmen Sie selbst darüber, wer Sie im Bedarfsfall vertreten soll. Es kann jederzeit jeden treffen. Daher hat sich die Kleestädter Vereinsgemeinschaft "Vereine vereint" Gedanken gemacht, wie man die Mitbürger(innen) umfassend informieren kann und das zu einer arbeitnehmerfreundlichen Zeit. Ein Experte des VdK wird alle Interessierten informieren und Fragen beantworten. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 6....

Vortrag zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Ute Schmidt
Ute Schmidt | Rodgau | am 21.08.2015

Rodgau: Johanniter-Haus | Am Montag, den 14. September wird in der Zeit von 10:30 bis 12:30 Uhr eine Beratung über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung im Johanniter-Haus, Borsigstraße 56 in Nieder-Roden stattfinden. Referent Winfried Schoßer vom Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wird über die verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge informieren. Beispiele aus seiner Tätigkeit in der...

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Ute Schmidt
Ute Schmidt | Rodgau | am 12.06.2015

Rodgau: Johanniter-Haus | Die Johanniter informieren Am Donnerstag, den 18. Juni wird in der Zeit von 19:30 bis 21:00 Uhr eine Beratung über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung im Johanniter-Haus, Borsigstraße 56 in Nieder-Roden stattfinden. Referent Winfried Schoßer vom Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wird über die verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge informieren. Beispiele aus...

Patientenverfügung und ergänzende Vorsorgeformen

Ute Schmidt
Ute Schmidt | Rodgau | am 09.06.2015

Rodgau: Johanniter-Haus | Infoveranstaltung der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Am Donnerstag, den 18. Juni wird in der Zeit von 19:30 bis 21:00 Uhr eine Beratung über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung im Johanniter-Haus, Borsigstraße 56 in Nieder-Roden stattfinden. Referent Winfried Schoßer vom Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wird über die verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge...

Von den meisten Deutschen vernachlässigt Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Was passiert, wenn man zum Beispiel nach einem Schlaganfall plötzlich auf fremde Hilfe angewiesen ist und seine Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln kann? Drei Viertel aller Deutschen meinen, dass dann automatisch Ehepartner, Lebensgefährten oder Familienangehörige die Betreuung übernehmen dürfen. „Das ist jedoch falsch“, sagt Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der Monuta N.V. Niederlassung Deutschland. Der Grund:...

Veranstaltung zur Patientenverfügung - Vorsorge für das Lebensende

Am 18. Februar bietet der Szenenwechsel Seeheim-Jugenheim eine Veranstaltung zur Patientenverfügung an. Zwischen 10 und 13 Uhr widmet sich Frau Yvonne Albe (Sozialpädagogin und Hospizhelferin mit umfangreichen Erfahrungen in der Alten- und Behindertenarbeit) ausführlich diesem Thema. Angesichts des steigenden Einsatzes der Intensiv- und Apparatemedizin im Gesundheitswesen wird sich jeder einmal die Frage stellen, wie er im...

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Karsten Paetzold
Karsten Paetzold | Seeheim | am 06.10.2011

Seeheim: Sport-und Kulturhalle | Vortrag von Rechtsanwältin SEEHEIM-JUGENHEIM. Jeder Mensch kann plötzlich durch Unfall, Krankheit oder Alter eine Situation kommen, dass er wichtige persönliche Angelegenheiten nicht mehr selbstverantwortlich regeln kann. Angehörige haben kein automatisches Vertretungsrecht. Rechtsanwältin Ursula Merker hält am Donnerstag (13.) einen Expertenvortrag zum Thema „Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung“....