Ronald Lässig

DDR-Opfer-Hilfe unterstützt "NPD - Nein, danke!" - Ronald Lässig berichtet

Petra Ostrowsky
Petra Ostrowsky | Darmstadt | am 28.04.2013

BERLIN - Im Schlosspark Theater wird heute bei einer Matinee Flagge gezeigt gegen Rechts. Der Schauspieler Hardy Krüger möchte mit seiner politischen Aktion gegen Gewalt junge Leute vor den „Kameradschafts-Abenden“ der Neo-Nazis bewahren und den Jugendlichen stattdessen Hobbies bieten, als Weg in die Zukunft. Zu diesem Zweck hat sich Krüger unter anderem mit „Exit-Deutschland“, dem „Stern“, Reinhold Beckmann und dem...

1 Bild

DDR-Opfer-Hilfe protestiert gegen Abriss von Mauer-Denkmal in Berlin

Torsten Fuchs
Torsten Fuchs | Griesheim | am 07.03.2013

Die DDR-Opfer-Hilfe unterstützt die Bürgerinitiative Eastside-Gallery in Berlin gegen den geplanten Abriss des letzten zusammenhängenden Mauerabschnitts in der Hauptstadt. Vor der Demonstration Anfang der Woche wandte sich der SED-Opferverband in einem öffentlichen Appell an den Regierenden Bürgermeister Wowereit und forderte eine Umkehr in der Stadtentwicklungsplanung an der geschichtsträchtigen Stelle. Dort waren in der...

1 Bild

Rundfunkexperte Ronald Lässig erklärt GEZ-Beitrag

Petra Ostrowsky
Petra Ostrowsky | Darmstadt | am 08.02.2013

Gießen | Der neue GEZ-Beitrag stand am Abend im Mittelpunkt einer CDU-Veranstaltung in Gießen. Rundfunkexperte Ronald Lässig erklärte, was sich seit 1. Januar verändert hat. Die Zahlung ist künftig unabhängig von der Menge der Empfangsgeräte. Interessant sind vor allem die Gründe dafür. Deutschland folgt anderen EU-Ländern In den zurückliegenden Jahren sei in mehreren EU-Ländern das Gebührenmodell durch das von der...

1 Bild

Ronald Lässig referierte auf Publishers' congress über elektronische Medien

Torsten Fuchs
Torsten Fuchs | Griesheim | am 26.01.2013

Rasante Entwicklung der elektronischen Medien Der Kommunikationswissenschaftler und Journalist Ronald Lässig hat auf dem Publishers' congress in Hamburg über die Entwicklung der elektronischen Medien in Deutschland im digitalen Zeitalter referiert. Die medienökonomischen Probleme müssten zuallererst gelöst werden, damit die kommunikative Infrastruktur unseres vielfältigen Mediensystems auch für künftige Generationen...

1 Bild

Ronald Lässig (DDR-Opfer-Hilfe) begrüßt ehemals politisch Verfolgte zum Neujahresempfang

Petra Ostrowsky
Petra Ostrowsky | Darmstadt | am 25.01.2013

Viele ehemals politisch Verfolgte der DDR hatten sich diesen Tag schon lange vorgemerkt, für ein Treffen von Gleichgesinnten. Dazu eingeladen hatte Ronald Lässig, der Vorsitzende des DDR-Opfer-Hilfe e.V. Die Tische waren festlich gedeckt, eine Musikgruppe spielte. Möglich wurde diese Veranstaltung durch die Spende eines Unternehmers, der nicht benannt werden möchte. ”Die Vereinsmitglieder sind dankbar auch über solche Hilfe”,...