Verlegung

Haltestellen in Ober-Ramstadt verlegt

Linie O/Ober-Ramstadt. Wegen einer Veranstaltung und Bauarbeiten in der Darmstädter Straße fährt die Linie O von Sonntag (21.) bis Donnerstag (25.) in Ober-Ramstadt eine Umleitung. Folgende Haltestellen in Ober-Ramstadt werden verlegt: • „Alter Markt" in die Baustraße, Höhe Brückengasse • „Rathaus" in die Baustraße, Höhe Georg-Sachse-Straße • „Alicestraße" in die Baustraße, Höhe Ernst-Ludwig-Straße • „Roßdörfer...

1 Bild

Gemeinde verlegt 16 neue Stolpersteine

Karsten Paetzold
Karsten Paetzold | Balkhausen | am 06.11.2014

Seeheim-Jugenheim: Historisches Rathaus | SEEHEIM-JUGENHEIM. An weiteren sieben Orten werden in Seeheim und Jugenheim am Sonntag (16.November) Stolpersteine verlegt. Sechszehn Steine erinnern an jüdische Opfer, die von den Nationalsozialisten verfolgt, gequält, deportiert, ermordet, zur Flucht oder Auswanderung getrieben. Die Verlegung beginnt um14 Uhr vor dem Historischen Rathaus, Ober-Beerbacher-Straße 1, anschließend geht es weiter zur Schloßstraße 24. Der...

Weitere Stolpersteine für jüdische Nachbarn

Karsten Paetzold
Karsten Paetzold | Balkhausen | am 11.11.2013

Seeheim-Jugenheim: Ludwigstraße 15-19 | Verlegung kleiner Denkmale in Jugenheim SEEHEIM-JUGENHEIM. „Hier wohnte…“ so beginnt die Inschrift auf den Stolpersteinen, die an Juden und weitere Verfolgte des NS-Regimes erinnern. Zum zweiten Mal verlegt der Kölner Künstler Gunter Demnig im Rahmen seines Erinnerungsprojek-tes am Donnerstag (21.) in der Bergstraßengemeinde Stolpersteine. Die Verlegung in Jugenheim beginnt um 15 Uhr vor dem Anwesen Ludwigstraße 15 –...

Zweite Stolpersteinverlegung geplant

Karsten Paetzold
Karsten Paetzold | Balkhausen | am 11.09.2013

Seeheim-Jugenheim: Ludwigstraße 15 - 19 | SEEHEIM-JUGENHEIM. „Wider das Vergessen - Ständige Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus“, diesen Geschichtsauftrag hat sich die Gemeinde gegeben. Als Teil der Gedenkkultur lässt sie „Stolpersteine“ verlegen. Am 21.November (Mittwoch) ist die zweite Verlegung in der Ge-meinde geplant. Insgesamt elf Steine sollen in Jugenheim in der Ludwigstraße 15 – 19 sowie in der Hauptstraße 24 und 48 in den Gehweg eingelassen...

Jüdische Nachfahren kommen zur Stolperstein-Verlegung

Karsten Paetzold
Karsten Paetzold | Balkhausen | am 11.03.2013

Seeheim-Jugenheim: Anwesen | SEEHEIM-JUGENHEIM. Mit Stolpersteinen möchte die Gemeinde an die jüdischen Mitbürger erinnern, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Die ersten 13 von 49 Steinen werden von Initiator des Erinnerungsprojektes Gunter Demnig verlegt. Die Stolpersteine werden in den Gehweg vor den Häusern eingelassen, in dem die Opfer ihren letzten freiwillig gewählten Wohnsitz hatten. Finanziert werden die Gedenksteine mit...