Verschönerungsverein

Wegweiser zu Besonderheiten

Karsten Paetzold
Karsten Paetzold | Balkhausen | am 27.05.2014

Seeheim-Jugenheim: Bürgerhaus | SEEHEIM-JUGENHEIM. Einen Wegweiser aus Granit möchte der Verschönerungsverein Ober–Beerbach in der Ortsmitte auf dem „Platz an der alten Bürgermeisterei“ errichten. Er soll auf die Besonderheiten des Vereins hinweisen: den Vogelweg, den Baum des Jahres, den Sauteich und die Jakobshütte. Bilder sollen das einstige Aussehen des Platzes zeigen. Mit diesem Vorhaben befasst sich der Ortsbeirat Ober-Beerbach in seiner...

1 Bild

Kinder pflanzen Baum des Jahres

Karsten Paetzold
Karsten Paetzold | Seeheim | am 06.12.2011

Seeheim: Im Klingen / Ohlystraße | SEEHEIM-JUGENHEIM. Mit Schippe und Gießkanne ausgerüstet ziehen kürzlich die Kinder der Bärengruppe mit ihrer Erzieherin Ulrike Kohl vom gemeindlichen Kindergarten Ober-Beerbach los. Ihr Ziel ist der Weg „Baum des Jahres“. Er verläuft vom Sonneneck an der Kreuzung Im Klingen und Ohlystrasse zur Jakobshütte. Angelegt wurde er vor fünf Jahren vom Verschönerungsverein Ober-Beerbach. Hier wollen sie gemeinsam mit Ludwig Merz,...

10 Bilder

Verschönerungsverein stellt 50. Bank in Ober-Beerbach

Klaus Brunner
Klaus Brunner | Ober-Beerbach | am 14.10.2011

Der Verschönerungsverein Ober-Beerbach kümmert seit einigen Jahren darum, daß Wanderer und Spaziergänger um Ober-Beerbach ab und zu die Möglichkeit haben sich auszuruhen und die Landschaft zu genießen. So wurden in den vergangenen Jahren Schutzhütten errichtet und Bänke aufgestellt. In diesem Jahr war es soweit, die Bänke Nr 48 und 49 konnten von dem Geld, dass über Kerb verdient wurde Geld angeschafft werden. Unser...

13 Bilder

Verschönerungsverein Ober-Beerbach erneuert Brücke am Sauteich. 1

Klaus Brunner
Klaus Brunner | Seeheim | am 10.04.2011

Seeheim: Sauteich | Die im Jahre 1991 erbaute Brücke über die Sauteiche in Ober-Beerbach ist in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Am Samstag machten sich die Mitglieder des Verschönerungsvereins an die Arbeit und und entfernten zunächst die morsche Brücke aus dem Jahre 1991. Dann mussten die über 14m langen neuen Stämme wieder über die Schlucht gelegt werden, da das mit Handarbeit nicht zu machen ist war man froh, dass der örtliche...