100 Jahre TSV-Fastnacht mit Hexen, Zombies und AB(E)-Mücke

Ein ganz besonderes Jubiläum feierte des TSV 1899 Goddelau e.V. bei seinem Kappenabend am 26. Januar in der Christoph-Bär-Halle: Der Verein feierte 100 Jahre Fastnacht mit vielen Highlights.
In der gut gefüllten Halle ging die Post ab. Ein gut gemixtes Programm mit Reden, Tänzen und vielen Überraschungen liess keine Wünsche offen.

Der neue Präsident Pasquale Gulino marschierte mit seinem Elferrat und der Gruppe „Just 4 Fun“ in den närrisch geschmückten Saal ein.

Das Publikum war gut drauf und spendete reichlich Beifall bei den Rope-Skippern, die atemberaubende akrobatische Kunststücke zu fetziger Musik mit ihren speziellen Springseilen zeigten. Eine Zugabe wurde hier vom Publikum lautstark gefordert.

Theo Toigo berichtete – teils mit bekannten Autofahrer-Hits – von seinen ersten Erfahrungen als Fahranfänger: Er nimmt Mutters „Schrottkiste“, lässt die Versicherungsprämien für Autos steigen und gibt praktische Tipps zum richtigen Umgang mit dem Vehikel – er hatte hier die Lacher auf seiner Seite und behauptete dass Frauen wohl nicht die besten Autofahrer sind – der Protest des weiblichen Publikums ließ hier nicht lange auf sich warten.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste und den Mitmach-Liedern durch „Harry und Bernhard“ boten hübsche Mädels der Gruppe „Just-4-Fun“ einen tollen Tanz zur Musik „Captain Jack“ und überzeugten mit viel Ausstrahlung und einer tollen Choreografie.

Wie Müllmänner dem Unrat im Ried zu Leibe rückten wussten Elvira Baumann und Petra Knöß zu berichten: Der Müll wird streng nach Berufsgruppen getrennt, verlorene Kerwegäste werden per Schubkarren eingesammelt und die Reste der Delikatessen von der feinen Gesellschaft finden dankbare Abnehmer. Bei einer Sperrmüllabfuhr muss so mancher NICHT-Goller aufpassen, dass er nicht mit eingesammelt wird.

Stilechte James-Bond-Girls (GOLLDIES) verbreiteten eine spannende Atmosphäre und konnten sich mit einem tollen Outfit und grazilen akkuraten Bewegungen toll in Szene setzen.

Wie verhext war der Auftritt der Gruppe „QUÄRBEET“. Das Publikum lernte das Hexen-Einmal-Eins und die gar nicht hässlichen Hexen vollführten in tollen Kostümen einen wahren Hexentanz. Nach 16 Jahren Tanz bei der TSV-Fastnacht verabschiedete Pasquale Gulino die Gruppe mit viel Applaus und zusätzlichen Küsschen von anwesenden ehemaligen Sitzungspräsidenten der TSV-Fastnacht.

Welche Folgen die falsche Einnahme von Viagra-Pillen hat konnte das Publikum wahrhaftig mit eigenen Augen sehen: Clemens Klink klagt sein Leid um die unvorhersehbaren Folgen zu vertuschen – er hatte die Lacher mit diesem brillianten Vortrag voll auf seiner Seite und wurde außerdem für 22 Jahre Fastnacht beim TSV vom Präsidenten mit einem Sonderorden bedacht.

Gruselig-schön wurde es als die YOUNG GIRLS ON STAGE als Zombies Unheil verbreiteten: Mit akribischen tollen Show- und Tanzeinlagen und einem eklig-schönen Outfit verjagten Sie alle NICHT-GOLLER aus ihrem Revier und durften ohne die Zugabe die Bühne nicht verlassen.

Immer wieder für eine Überraschung gut ist Ralf Schuchmann – ein Idol der Goller Fastnacht.
Aus einer überdimensionalen Kloschlüssel berichtete er von seinen Erfahrungen als AB-E-Mücke. Er ließ das Publikum wissen, wie man in der in der Kloschüssel als lästiges Insekt duscht, warum im Bauamt die „Goller Kirchenbank“ nicht genehmigt wird und wohin das Wasser vom Schwimmbad in Crumstadt fließt. Eine Rakete für diesen Super-Vortrag war hier gewiss.

Eine Gruppe aus Kerweborsch und Fußballern bot „Puppentheater“ vom Feinsten. Mit ganz vielen Händen und noch mehr Gelächter ließen sie die „Puppen“ tanzten und setzten hier ein abschließendes tänzerisch-musikalisches Highlight bei der Kappensitzung. Hierbei wurden sie tatkräftig von dem begeisterten Publikum und dem Elferrat unterstützt.

Der PRÄSI dankte allen Akteuren und Mitwirkenden vor, hinter und auf der Bühne - und auch bei den Zeremonienmeisterinnen Lea Seybel und Virginia Loftin - und man war sich einig: Es war wieder eine tolle Sitzung, bei der sich lohnt, auch nächstes Jahr wieder dabei zu sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.